Beiträge von Reinhard

    Ja, stimmt.

    Allerdings hat Jörg 2016 noch den Servicewagen gefahren.

    Unsere Tour hatte noch Matthias Lux (der Chef) geleitet.

    Leider hatte er wärend der Tour nach uns einen schweren Unfall. Es soll wohl auf der Strecke von Oatman nach Seligman passiert sein. Er ließ die Leute wie so oft bis zu einem verabredeten Punkt alleine fahren. Fuhr selbst aber etwas zügiger vor um sie später in Empfang zu nehmen. Unterwegs fand man ihn. Er ist in einer Kurve weggerutscht und hat sich dabe schwer verletzt (u.a. Wirbelbruch). Seit dem führt Jörg die Truppe an.

    Moin zusammen.

    Da sich meine Englischkenntnisse sehr stark in Grenzen halten, ich mir aber trotzdem den Traum im wilden Westen zu crusen erfüllen wollte,

    entschloss ich mich einer deutschsprachig geführten Tour anzuschließen.

    Im April 2016 war es dann soweit. Vom 16.4. bis zum 1.5. fuhren wir 4.500Km und waren in folgenden Orten

    Los Angeles - Palm Springs - Las Vegas (2 Tage) - Laughlin - Flagstaff - Kanab - Boulder City - Death Valley - Mammoth Lakes - San Francisco (2 Nächte)

    Altascadero - Los Angeles

    Der ganze Spass sollte lt Aussage 2015 ca. 4.800€ kosten. Da die Reisekosten teilweise durch den Wechselkurs beeinflusst werden, wurden es ca. 5.000€ (Mit anderen Worten, wir brauchten nur noch Taschengeld mitnehmen).

    enthalten waren darin: Hin -und Rückflug, Übernachtung in *** und **** Hotels mit Frühstück Abendessen, Motorradmiete incl. Versicherung, Incl. Sprit, incl. Eintrittsgelder für Nationalparks, Inc. Guide (aus Deutschland) incl. eines Shuttles mit Hänger. Im Shuttle wurden unsere Koffer transportiert ausserdem versorgte er uns unterwegs mit Getränken und Snaks. Die Mopeds waren von Eaglerider. Meine E-Glide hatte ca 6.500 Meilen auf dem Tacho. Die Maschine mit den meisten Meilen stand bei 28.000. Also allesamt, fast neue Maschinen.

    Übrigens sind wir nicht zu dieser gläsernen Plattform gefahren wo Jobo abgezockt wurde. Wir fuhren an eine andere Stelle und wer wollte konnte sich für 100,00€ einen Flug mit dem Heli über den Grand Canyon gönnen. Ein unglaubliches Erlebnis!!!!

    Moin zusammen.

    ich habe das jetzt mal verfolgt und bestimmt auch gut darüber nachgedacht.

    Ich fahre meine Dicke jetzt seit 13 Jahren und habe noch nie derartiges unternommen. Ich habe nicht mal die Batterie ausgebaut und nachgeladen.

    Aber geputzt wurde sie immer.

    Wenn ich sie am 1.März gestartet habe ist sie auch immer nach einigen "Drehversuchen" angesprungen.

    1 Mal musste ich allerdings die Batterie wechseln. Ist aber logisch gewesen.

    Hatte ich bisher einfach nur Glück?

    Irgendwie bekomme ich ein schlechtes Gewissen und befürchte dass ich den Vergaser demnächst reinigen lassen muss.

    Scheibe ist jetzt 8cm kürzer, geschliffen und wieder montiert.

    Bin jetzt mal gespannt ob es sich auch auf die "Windverwirbelungen" hinter der Scheibe bemerkbar macht.

    Als Brillenträger habe ich mit Jet-Helm und großem Visier immer noch einige Probleme.

    Danke für die Info Martin,

    das breite, feine Krep habe ich genommen. Und danke für den Hinweis mit der zweiten Lage Krep. Dann muss ich die Schablone eben nochmal ansetzen.

    Moin zusammen,


    ich will / muss jetzt endlich mei original F6C Windschild kürzen.

    Frage: Reicht zum abkleben normales Malerkrep aus?

    Ist es besser beide Seiten abzukleben?


    besten Dank für eure Hinweise

    hallo zusammen, nach fast überstandener grippe hatte ich bis zum schluß gehofft, kurzfristig noch anzureisen.

    das ganze geht nun schon etwas über drei wochen. es macht aber noch keinen sinn.

    ich hoffe, ihr kommt zu einem guten ergebnis.

    vierl erfolg

    grundsaetzlich unterliegt gummi auch einem inneren verschleiss' da hast du schon recht coolair. wie lange es dauert, bis er sproede wird kann somit keiner genau sagen. somit koennen erfahrungswerte genutzt werden, die man aber nie ausreitzen sollte.