Beiträge von Gelbfink

    Super, kann ich nur bestätigen, war bei meiner damals exakt genau so. Behoben - und nie wieder Probleme. :*

    Liebe Freunde,


    es war ein wunderbares Wochenende mit vielen schönen Stunden und super ausgearbeiteten Touren durch unseren Norbert. Diese vielen Mühen im Vorfeld verdienen ein besonderes Lob. Insgesamt mal wieder ein gut besuchtes Event nach oder während dieser grausamen "CoronaZeit".


    Nun erlaube ich mir in meiner Funktion noch ein paar Anmerkungen, die ich aus vielen Gesprächen mit unseren Mitgliedern zusammengetragen habe und durch eigene Beobachtungen am Schluss als "Lumpensammler" machen durfte. Was unsere Touren angeht, gibt es doch ein paar Dinge, die zwingend angesprochen werden müssen und der Optimierung bedürfen. Auch diesmal waren wieder Teilnehmer dabei, die erst vor kurzem zu uns gefunden haben, die ebenso Freude am fahren haben und den selben Spaß haben wollen, wie die "alten Hasen".


    Ich verweise auf die im Vorfeld publizierten "Gruppenfahrregeln" und nenne ein paar Punkte, die wir beim nächsten Mal zwingend ansprechen und auch einhalten müssen.


    1) Vor der Fahrt: Jeder Teilnehmer sollte die Strecke zumindest soweit kennen, dass er/sie notfalls auch alleine zum nächsten Treffpunkt fahren kann. Kurze Publikation der vollständigen Route - vielleicht ausgedruckt -

    2) Wenn sich die einzelnen Gruppen zusammengefunden haben, wäre eine kurze Besprechung über die Reihenfolge in der Gruppe durchaus sinnvoll. Diese Reihenfolge bleibt dann auch während der Tour bestehen.

    Dabei gibt es schon in dieser Phase Ausnahmen, die allen bekannt und bewußt sein müssen. Dabei haben "weniger Geübte, Fahranfänger oder gemächliche Fahrer" direkt hinter dem Tourguide auf der rechten Seite zu fahren. Die linke Seite wäre den geübte Fahrern vorbehalten, die dann auf Kommando durch den Gide auch die notwendigen Streckensperrungen übernehmen. Dadurch können alle Fahrer auf der linken Seite ohne Probleme aufschließen. Dazu nochmals das Bild 1 bis Bild 4 aus den Verhaltensregeln. Niemals wird jedenfalls die Seite gewechselt.

    Bildschirmfoto 2021-10-05 um 10.32.35.png

    3) Verantwortung für das folgende Fahrzeug. Jeder Teilnehmer ist dafür verantwortlich, dass das ihm jeweils folgende Fahrzeug nicht verloren geht und vergewissert sich durch regelmäßige Blicke in den Rückspiegel, ob das Folgefahrzeug noch mithält. Besonders wichtig wird dass an Abzweigungen, Ampeln usw. Jeder von uns muss sich darauf verlassen können, dass der vor ihm fahrende Biker wartet, wenn von der Hauptrichtung abgewichen wird. (dies ist leider am Wochenende wiederholt vorgekommen).

    4) Abstände. Ok, auch dazu gibt es etwas zu sagen. Jeder muß mit dem Abstand fahren können, bei dem er sich sicher und wohl fühlt. Besonders in Kurven oder anspruchsvolleren Wegen macht das auch durchaus Sinn. Wenn also ein Abstand von 50 Metern ausreichend ist, bitte diesen auch einhalten. Denn diesen Abstand auf geraden Strecken wieder zu verringern, ändert auch gleichzeitig die Geschwindigkeit der folgenden Fahrzeuge.


    Es war mir einfach ein Bedürfnis, dies nochmals anzusprechen, damit es bei weiteren Treffen nochmals verinnerlicht werden kann und insbesondere direkt vor der Tour auch die Reihenfolge klar kommuniziert und besprochen wird.


    In diesem Sinne wünsche ich allen die besten Erinnerungen und dürfen uns auch schon auf die nächsten Treffen und Touren freuen.


    die besten Grüße an alle Freunde

    Liebe Freunde,


    nun haben wir Mitte Februar - es kommen immer noch Anfragen zu Teilen von meiner "Vicky". Es war eine extrem hohe Nachfrage nach allen möglichen Teilen. Es ist einfach ein toller Haufen von klasse Mitgliedern. Mein herzliches Dankeschön an alle Interessenten und Käufer der unglaublichen Vielfalt an Teilen. Nun habe ich noch nicht mal mehr eine Schraube, das gesamte Motorrad ist komplett im ganzen Club verteilt. Nun lebt meine Vicky auf den Strassen weiter und ich wünsche allen Member auch weiterhin eine glückliche und sichere Fahrt auf allen Strassen und würde mich riesig freuen, nach dem "CORONA" Fiasko mal die Vielzahl auf einem Treffen wieder zu sehen. Habe nun leider keine F6 mehr sondern nur noch eine Goldwing, hoffe jedoch auch damit immer noch ein stolzer Member vom VRCC zu sein.


    Freunde, seit herzlich gegrüßt und bleibt gesund


    Euer Alexander (Gelbfink)Original-Feb21.jpg

    Hi zusammen, nun sind nur noch kleine Teile übrig und das Herzstück.

    Der Motor mit einer Laufleistung von 32.000 km. Wie auf dem Bild zu erkennen, habe ich doch einige Teile an dem Block gelassen. Komplette Vergaserbank usw. usw.

    Dieses gesamte Paket biete ich für 2000 € an. Das geht jedoch nur mit Abholung, wann auch immer. Ich poste das bewußt hier, bevor ich es auf dem Markt anbiete.


    Gruß Alex

    Dateien

    • 3.jpg

      (121,64 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.jpg

      (131,69 kB, 46 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (110,05 kB, 48 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1.jpg

      (152,92 kB, 52 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Liebe Freunde,

    ich hatte im März 2020 einen Unfall und habe meine Vicky getötet. Sichtbar waren nur die Schäden am Vorderrad. Leider ist dabei der Rahmen gestaucht worden, so dass sie nicht mehr repariert werden konnte. Ich habe also angefangen sie vollständig zu zerlegen. Diese Arbeit ist nun abgeschlossen.

    Sie war grün und hatte sehr viele Extras. Alle Teile sind in einem Zustand, der den 32.000 km entspricht. Ich verkaufe alle Teile zu 50 % des Preises, der bei den Händlern üblich ist. Versenden werde ich mit DHL oder auch Abholung.

    Ich bin unter der Telefonnummer 0170 3241080 zu erreichen. Ruft mich an und lasst uns quatschen.


    Liebe Grüße Alexander (Gelbfink)

    Hallo liebe Freunde,


    heute habe mich an das Hotel gewandt und nachgefragt, was es mit den unterschiedlichen Bestätigungen und Anzahlungen auf sich hat, die das Hotel versandt hat. Die Geschäftsführung vom Fabinger Hof entschuldigt sich in aller Form für diese Irritationen. Es wurde intern ein falsches Formular verwandt, der einen unterschiedlichen Prozess auslöst. Diesen Fehler hat das Hotel zu vertreten. Da der Fabinger Hof im Chiemgau ein Filialbetrieb ist, wurden u. a. eben deshalb Bestätigungen durch die besagte andere Stelle versandt. Dies ist nicht korrekt, hat aber die gleiche bindende Wirkung. Somit sind alle versandten Bestätigungen rechtskräftig und vollkommen in Ordnung.


    Anmeldungen, die bereits 150 € bezahlt haben, dazu zähle ich mich auch, haben eben schon mal zu viel angezahlt. Naja, brauchen halt dann zum Ende nicht mehr so viel bezahlen. Anmeldungen, bei denen überhaupt kein Betrag zur Anzahlung drinn steht, ist ebenfalls in Ordnung. Haben dann eben Glück gehabt, hat aber für das Hotel die gleiche bindende Wirkung.


    Bestätigungen werden normal direkt vom Hotel versandt. Die korrekte Anzahlung wären 15 %. Wichtig ist jedoch nach wie vor, dass wir die Anmeldefrist einhalten, damit unsere reservierten Zimmer nicht anderweitig vergeben werden.


    Also zur Erinnerung:


    Anmeldeschluß ist der 31.03.2020, danach können wir davon ausgehen, dass uns danach keine weiteren Zimmer mehr zur Verfügung stehen.


    Hiermit möchte ich mich zusätzlich bei allen Lesern und interessierten entschuldigen, dass wir nicht sofort auf Eure netten Hinweise reagiert haben. In den letzten Wochen habe ich einfach zu viel andere private Angelegenheiten zu regeln.


    Im Anhang findet Ihr die Liste der bereits angemeldeten Teilnehmer. Bitte kontrolliert das einmal und gebt mir bitte sofort Bescheid, wenn ein Teilenehmer sich angemeldet hat, aber nicht auf der Liste steht. Die Liste ist von heute Vormittag.


    Tel. 0170 324 1080 Alexander


    Ach ja zum Schluss noch ein kleiner Hinweis. Wenn der eine oder andere von Euch einen verlängerten Urlaub machen möchte und schon zu Wochenbeginn anreist, es sind Buchungen zu den gleichen Konditionen möglich, wie unser Event.


    Persönlich habe ich noch zwei interessante Events ausfindig gemacht, die vielleicht weitere Teilnehmer interessieren könnten. Bei Interesse bitte kurz Bescheid geben.


    1) Das Wikingerschiff FREYA läuft in dieser Zeit auf dem Chiemsee und bietet eine zweistündige Rundfahrt auf dem Chiemsee an. Nicht nur der Motorantrieb ist für die Fortbewegung wichtig, sondern auch die Muskelkraft der Teilnehmer, wer Lust hat, macht dann eben mit. Auch beim Navigieren, Steuern, Loten und Ankern können die Fahrgäste mitwirken. Der Preis für ein Ticket beträgt 25 €.


    2) Auch eine Ballonfahrt bietet außergewöhnliche Erlebnisse. Das Alpenvorland mit seinen interessanten Reizen bezeichne ich als ein Event der besonderen Klasse. Die Ballonfahrt selbst dauert ca. 1 bis 1 1/2 Stunden, inklusive der Ballonvorbereitung, sowie Transfer zum Startplatz sind wir etwa 3 bis 4 Stunden unterwegs. Je nach Anzahl der Teilnehmer ergibt sich ein Preis von 175 € bei vier Personen und 205 € bei einer Person. Weitere Infos findet Ihr unterhttp://www.chiemseeballooning.de .


    So nun wünsche ich allen eine super angenehme und schöne und unfallfreie Saison 2020 und freue mich im Namen aller Stammtischmitglieder auf ein hoffentlich gelungenes Event im schönen Chiemgau bei bestem Wetter.


    Liebe Grüße von Haus zu Haus


    Alexander (Gelbfink)

    Ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren dieses wunderbaren Abschlusses.


    Leider konnten wir nicht teilnehmen, haben ein sehr schlimmes Wochenende hinter uns. Mussten uns in Berlin um die verstorbene Schwester meiner Mutter kümmern, die am Mittwoch Abend verstarb. Wir wären lieber auf diesem wunderbaren Treffen gewesen und dürfen nun zweimal trauern.

    Aber spätestens auf unserem nächsten Treffen, der Weihnachtsfeier mit unserem Wichteln werden wir uns wiedersehen. Bis dahin erst mal alles alles Gute für alle. Vermisse Euch


    Gruß Alexander mit Hedel

    Guten morgen liebe Freunde,


    Hiermit gebe ich eine kurze Zusammenfassung der Wahl zum Vertrauensmann und der Etablierung unseres neuen Stammtisches für alle Mitglieder, die leider am Wochenende nicht anwesend sein konnten.


    Als erstes nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten der Veranstaltung, insbesondere an Norbert und Olli und deren Helfer für den auch tatkräftigen Einsatz, um alle Gäste kulinarisch zu verwöhnen. Mein Dankeschön richtet sich auch an alle Besucher des Hallenfestes, für die Unterstützung bei der Wahl des Vertrauensmannes und dem Einverständnis der Etablierung unseres neuen gemeinsamen Stammtisches.


    Damit ist am Wochenende alles so wie geplant gut verlaufen, wir haben unsere Aufgabe, die wir in Suhl versprochen hatten nun erfüllt und haben dafür von Hartmut ein dickes Lob bekommen.


    Zitat Hartmut: "Das habt Ihr vorbildlich schnell und meiner Meinung nach auch sinnvoll (hier meine ich auch den Rat) hinbekommen."


    Wir haben den Stammtisch der Bayern und der Badenwürttemberg zusammengelegt und neu in Szence gesetzt und mit einer traumhaft schönen Ausfahrt abgeschlossen.


    Unter den vielen Freunden und eingeladenen Gästen waren insgesamt 24 stimmberechtigte Mitglieder anwesend, die den Vertrauensmann wählen konnten. Von diesen 24 gültigen anwesenden Stimmen haben 24 Member Harald Class zum neuen Vertrauensmann des Stammtisches


    BW/BY Badenwürttenberg/Bayern - (wir werden uns Stammtisch des Südens nennen)


    gewählt.


    Wahlvorstand:

    Alexander von Massenbach (Gelbfink # 38258)

    Wolfgang Weigel (Wolfi # 25635)

    Hans-Jörg Gauss (Wallylover # 33100)


    Harald Class hat die Wahl angenommen, hat sich mit den Statuten, den Satzungen des VRCC und des Rathauses e.V. einverstanden erklärt und sich im Anschluß für das entgegengebrachte Vertrauen bedankt.


    Unser Stammtisch hat sich darüber hinaus folgendermaßen strukturiert:


    Zum Stammtischsprecher wurde Norbert Waschek einstimmig gewählt. Nachdem der Stammtisch sich aus mehreren Regionen zusammensetzt wollten wir weitere Ansprechpartner für die einzelnen Regionen, insbesondere auch der Reaktivierung von alten Membern gerecht werden und gerne auch unsere ausländischen Freude jederzeit herzlich willkommen heissen wollen, teilen wir uns diese Arbeit. Aus diesem Grunde haben wir einen Stammtisch-Rat etabliert, der gemeinsam entscheidet.


    Zuständig für die Regionen sind damit ebenfalls durch alle anwesenden Teilnehmer bestätigt:


    Harald Class (Harald1) für Badenwürttemberg

    Norbert Waschek (NorbertW) Schwaben

    Alexander von Massenbach (Gelbfink) Oberbayern

    Alex Schindler (Yappa) Niederbayern

    Walter Nussbaum (Walo) Bodenseeraum und ausländische Freunde


    Wichtig dabei ist noch festzuhalten, dass alle weiteren künftigen Mitglieder unseres Stammtisches (die von allen Mitgliedern unabhängig von der Mitgliedschaft im VRCC und unabhängig vom Besitz einer F6 geworben werden können), das aus den Wahlunterlagen bekannte Formular ausfüllen müssen und dem für die Region zuständigen Ansprechpartner zukommen lassen.


    Ich wünsche allen ein gutes, gesundes und unfallfreies Jahr und bestes Gelingen für alle Veranstaltungen, die wir gemeinsam genießen werden.


    In diesem Sinne ein gutes Gelingen und eine super Saison 2018


    liebe Grüße Alexander

    Eins malvorne weg! Wer glaubt, mit einem Vergaser befeuerten Motor, auf Schlag beim Vollgasgeben die optimale Beschleunigung aus dem Drehzahlkeller zu bekommen, der Irrtsich gewaltig.

    Man sollte dieGashand schon etwas langsamer bewegen.

    Hi Berni,


    habe mir nun diesen Thread aufmerksam durchgelesen. Alle Kumpels, die mit mir fuhren haben an meiner Dicken festgestellt, dass Sie bei 2800 - 3200 Umdrehungen kein spontanes Vollgas genommen hat. Sie zickte und stotterte. Das beunruhigte mich speziell mit Sozia in den Alpen, insbesondere bei Überholvorgängen doch ein wenig und bin zu meinem Schrauber gefahren. (Noch einer von der alten Generation - der Typ ist knapp 60).


    Er war der sofortigen Ansicht, das ein Sechszylinder auch bei spontanem Vollgas und der richtigen Gangwahl vorausgesetzt, sofort ansprechen muss. Nun, meine tat das leider nicht. Nach vielem Suchen und probieren konnte er folgende Probleme ausmachen.


    Ungünstiges Verhältnis Benzin - Luftgemisch - Benzinhahn defekt - Luftfilter nicht angepasst, Düsen zu groß, 6° TW falsch.


    Er hat nun alles gemacht und abgestimmt 4° TW - nun spricht meine Dicke in jedem Gang, bei jeder Drehzahl sofort an und hat auch keine Aussetzer oder Drehzahllöcher mehr. Das macht sich besonders bemerkbar, im 3ten Gang bei 2800 Umdrehungen, spontanes Vollgasziehen und die Kleine hat Feuer unterm Arsch, (gefühlt weit über 100 PS) das ist unglaublich.

    Damit hat sich das von Dir beschriebene "langsame Drehen am Gashahn" für mich vollständig erledigt. Insofern erlaube ich mir, Dir hier zu wiedersprechen - sorry :rocket::rocket::rocket:


    Wenn ich Motorrad fahre, lasse ich mir von den Harleyfahrern nicht gerne zeigen, wo der "Bartl den Most" holt. Wenn ich gerne sofort Vollgas geben möchte und kräftig am Gashahn ziehe, muss auch die entsprechende Leistung kommen, nun geschieht das auch. Endgeschwindigkeit 197 km/h laut Tacho.


    In diesem Sinne - weiterhin viel Erfolg.