Beiträge von Urb

    nur mal so am Rande des Themas, eine gute Werkstatt zu finden die das eigene Motorrad gut und fachmännisch behandelt, ist nicht immer leicht, aber es gibt sie, die guten Werkstätten.

    Dann zu den Reifen, jeder kann heutzutage die aktuellen Reifenpreise nachsehen und sich informieren im Internet, das wissen auch die Werkstätten und rechnet man bei zb ausgebauten Rädern das rauf und runterziehen, sowie das Wuchten und die Altreifenentsorgung dazu, so liegen die meisten Händler preislich gar nicht mal so schlecht. Leben und leben lassen ist da meine Devise. Abzocke merkt man schon und dann geht man da eben nicht mehr hin.

    Vergleicht man die Reifenpreise mit früher, so sind die Reifen heute eigentlich recht günstig, alleine die Erhöhung der Laufleistung relativiert den Preis. Bin ich früher mit meiner 11er GW ca 4500 bis 7000 km mit dem Hinterrad gefahren,, schaffen die heutigen Mischungen oft das doppelte, mit 250 DM war man 1982 dabei, rechnet man den Zugewinn an KM so ist der Preis zu heute praktisch gleich geblieben. Rechnet man die Teuerungsrate für knapp 40 Jahre dazu, sind Reifen heutzutage fast ein Schnäppchen.

    Da sind wir aber jetzt mal gespannt...................Foto.......

    Bei dem schönen Wetter heute, bin ich auf Tour gewesen. Das Ahrtal war mein Ziel. Die eigentliche Tour von der Mündung in den Rhein, Nähe der Fähre Remagen/Linz, bis zur Quelle in Blankenheim, ca 100km. Mit Ab und Anfahrt waren es 316 km und 7 Stunden hat die Tour gedauert.

    Schöne Dörfchen und kleine Städte direkt am Fluss, wunderbare kurvenreiche Strecke. Sehr viele Gasthäuser und Einkehrmöglichkeiten, aber wir haben ja Corona.













    ist doch wirklich nett, das DJ. seine günstigeren Preise weitergibt..

    Der Nachteil ist immer eine Werkstatt zu finden, die die mitgebrachten Reifen montiert und wuchtet.

    Die hier erwähnten 30 Euro bezahlt man hier bei uns, wenn man die ausgebauten Räder zum Monteur mitbringt.

    Ich habe festgestellt, das grade die kleinen Honda, oder freie Händler, gegenüber dem Internet sehr wohl konkurieren können. Ich habe zb bei Honda Kunze in Erkelenz für meine 1800 F6C , für den kompletten Reifentausch 330 Euro bezahlt.

    Incl Ein und Ausbau der Räder, aufziehen, auswuchten. Habe wohl die Packtaschen abgebaut, damit die es einfacher haben.

    Im Internet war das günstigste Angebot der gleichen Reifen 293,- Euro, für den Preisunterschied überlege ich nicht lange und bring die Kiste weg.

    PS hab mit neuen Wilbers Stoßdämpfern hinten, neuen Progressiven Gabelfedern, neuem Öl und dem Arbeitslohn, ca 1200€ bezahlt, die Wekstatt war sauber wie eine Klinik. Die hinteren Stossdämpfer waren genau auf mein Gewicht abgestimmt.


    Hier ist es schön anschaulich gezeigt



    Mein Tipp Lappen um den Gabelholm binden mit Kabelbinder fixieren und ab nach Nordhorn zu Wilbers, dort neue Simmerringe plus Wilbers Gabelöl, plus progressive Federn einbauen lassen.

    Termin machen , echte Speziallisten dort und man kann drauf warten.

    mit solchen Dingern wie in dem Link, habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Die sind einfach nicht laut genug bei höheren Geschwindigkeiten.

    Da ich das nur für mich alleine nutze, habe ich (Achtung jetzt gibt es wieder gemeckere) mit sehr preiswerten China Headsets experimentiert. Preise liegen so von 8 bis 18 Euro. Mittlerweile kann man die auch bei ebay bestellen.

    Zb.


    https://www.ebay.de/itm/Motorr…id=p2349624.m46890.l49286


    Die haben sich bei mir gut bewährt. Navi Ansagen vom Garmin oder Handy, sehr gut.

    Auch Musik übers Garmin oder Handy geht gut.

    Selbst telefonieren geht gut, hab es aber erst 2 mal gemacht.

    Einmal ging das übers Navi was mit dem Telefon gekoppelt war und einmal direkt übers Telefon. Die Akkuladung reicht für einen langen Tourtag und je nach Ladequelle ist der Chinakracher in 1 bis 1,5 Stunden wieder voll.

    Durch Deine vorgeschlagene App, könnte man , falls die Apps gut funktionieren ďie Funktion ausweiten . Dadurch das die Kommunikation mit dem Headset und dem Telefon 1a funktioniert, müsste das eigentlich klappen.

    würde als erstes einen Synchrontester anschließen , vermutlich kommst Du damit dem Fehler schnell auf die Spur.


    Ansonsten kann zu viel oder auch zu wenig Luft eine Drehzahlerhöhung auslösen. Luftfilter in jedem Fall kontrollieren.

    Zündkerzen mal rausdrehen und schauen ob eine Seite dunkler oder heller ist, oder ob alle die gleiche Färbung haben.

    Ist zb eine Kerze viel heller als die anderen, dann hast Du den Übeltäter schon gefunden.


    Eventuell den Rückholzug mal unten am Vergaser aushängen, wenn der innen ausgefranst ist und hängen bleibt, geht's nicht mehr korrekt ins Standgas.