Beiträge von Toddy-HH

    @Mike W. Ich denke, du bringst da etwas durcheinander. Wenn ich es recht verstanden habe, geht hier nicht um eine Kombination der Vorder und Hinterradbremse, sondern einfach um einen zweiten Gerberzylinder um die eigentliche Bremshebelposition und die Bremshebelposition der vorderen Fußrasten zu haben. Im Normalfall wird das über ein Gestänge

    gemacht, aber das war hier nicht die Frage. Wenn die Standartposition der Fußbremse weg fällt, ist es ja auch eine Option, den Geberzylinder nach vorn zu verlängern.


    Naja und es ist etwas unglücklich in der Überschrift ausgedrückt, denn eigentlich sind die nur geometrisch hinter einander aber eigentlich hydraulisch parallel ;)


    Gruß Toddy

    Ich würde Dir empfehlen auf jeden Fall, das Benzin abzulassen und das Hochoktanigste was du bekommst mit Vergaserreiniger (Benzinzusatz) neu zu tanken. Ich würde vermuten, das deine Vergaser zu sind bzw. einige Düsen zu sind. Vielleicht bekommst du die damit wieder frei wenn du die F6 laufen lässt und die dann damit 1 oder 2 tage steht.. Alternativ würde ich, wenn es nicht geht, die vrgaser ins Ultraschallbad packen ( also vermutlich ab in die Werkstatt).


    Gruss Toddy

    Hallo.

    Unsere Valky springt nach dem Winterschlaf nicht mehr an. Starter dreht, aber kein Zündfunke auf allen Kerzen. Alle Zündspulen haben Spannung. Ich hab die Zündungsimpulsgeber gemessen (lt.Werkstattbuch) und da iat alles merkwürdig bzw. nix da. Auf einem Geber, am ICM Stecker gemessen, hatte ich 1,4V, auf dem anderen nix. Bei der nächsten Messung am Geberstecker rechts unter der Lenkerverkleidung hatte ich an beiden Gebern nichts mehr.


    Kann mir jemand was über die Funktionsweise der Geber sagen? Werden die mindest 0,7V durch Induktion erzeugt? Ist das ein standart Hallgeber, oder brauch der Hallgeber eine Spannung die dann als Puls durchgeschaltet wird? Wenn ich das ICM abgeklemmt habe und am Plusgeberstecker messe, sollte ich dann minestens 0,7 V pro Pulsgeber messen beim Startenoder sind die 0,7V gemeint bei laufenden Motor?


    Gruß Toddy

    ....vor Jahren gabs auch mal viel gewese um Trabolt Filter ....da hieß es auch, daß nie wieder Öl gewechselt werden muß. Das Geschrei ist halt nur groß wenn einem der Motor um die Ohren fleigt ....aber dann ist ja auch wieder alles andere als das Öl dafür Verantwortlich ;)


    Gruß Toddy

    Berni Meist du nur organisches, oder auch dickeres? .....testweise


    FrankC "Wenn dabei schon fehler eingebaut wurden" wo meinst du? ....und das hat nichts mit besser Wissen zu tun, aber

    Sachen, die ich bereits abgehakt habe, haben den Fehler nicht beseitigt und alles auseinanderreißen muß ich zum Schluß sowieso,

    aber weil ich nicht alles besser weiß Frage ich.

    FrankC "Pauschal würde ich erstmal alles zerlegen" geanu das will ich nicht machen, da das nicht eindeutig ist wo es her kommt. ....""alles andere ist Glaskugelraten"" da hast du wohl recht, aber ich hatte gehofft daß das Problem schon mal jemand hatte und ich gezielt zerlegen kann.

    Radlager hinten sind mit dem neuen Hinterrad und dem neuen Differenzial neu gekommen. Die Ruckdämper sind fest, aber daran liegt es auch eindeutig nicht.


    ....und es hat einen Grund, daß ich es auf das Getriebe oder Kardan eingrenze. Vieles habe ich halt schon gemacht und getestet, aber das will ich nicht alles wieder und wieder wiederholen. Es bleiben also nur noch diese beiden Sachen, also Kardan oder Getriebe.

    ...die Zahnriemen bzw die Spannung ist es eindeutig nicht. Wie geschrieben habe ich die Riemen ausgetauscht und das Geräusch war vorher und mit den neuen Riemen gleich (vorher waren die etwas labberiger drauf). Die Spannrollen hab ich nicht mit getauscht da die leicht liefen und absout keine Geräusche gemacht haben.

    Ich gehe eindeutig von Getriebe oder Kardan aus. Nur was tauschen ohne viel vergebene Arbeit und Geld??


    Der Motor hat 70.000 km gelaufen.

    Waterbrunn


    Deine Galskugel solltest du putzen ;) Zahnriemen und Lager sind es nicht. Hab ich neu, genau wie das Hinterraddiffernzial.

    ....die würden auch meist Dehzahlabhängig und nicht Lastabhänig rumschreien.


    ...es lässt sich halt auch schlecht beschreiben. Es ist eindeutig kein Lagerpfeifen und kein Gummigeschnorre sondern ein Zahnradgeräusch (was leider teils auch Lagern auftritt wenn die sehr ausgeschlagen sind)


    Die Frage ist halt auch, ob ich Kardan und Kreutzgelenke bei sowas ausschließen kann?

    Hat vielleicht jemand eine intakte Kardanwelle mit Kreuzgelenken liegen um die Testweise mal rein zu setzen?

    Kennt sich bei uns jemand mit Getriebe oder Kardan aus? Ich habe bei unserer Dicken ein schreiendes Greräusch bei ca.90 Kmh / 2500/3000 U/min im 4. / 5.Gang (bei niedrigeren Gängen ist es auch bei 2500/3000 U/min zu hören, aber mit anderer Frequenz und deutlich leiser) . Das Geräusch tritt nur unter Last, also beim beschleunigen auf. Unter Last am Berg oder im Schubbetrieb ist das Geräusch nicht oder nur kaum wahrnehmbar vorhanden. Ich bin am Wochenende mit einer anderen F6 gefahren, die auch die gleiche Scheibe drauf hat, also gleiche Aerodynamische Konstellation. Da war das Geräuch auch in gleicher Form vorhanden, aber so minimal, daß es nicht zu hören ist, wenn man es nicht kennt. Bei meiner Dicken muß das schleichend gekommen sein, so daß ich mich mit der Zeit daran gewöhnt habe. Meine Sozia hört das Geräusch hinten nicht (oder ordnet es als normales Motorgeräusch zu).


    Was es eindeutig und zu 100% nicht ist:

    - Reifen

    -Tank / zu wenig Bezin drin also Resonanz

    - normales Motorgeräusche die durch die Scheibe nach oben gedrückt werden

    - irgendwelche Anbauteile


    Der Fehler ist eindeutig auf etwas mechanisches im Bereich des Getriebes oder des Kardans einzugrenzen. Hat jemand so einen Fehler bereits gehabt und kann mir einen Tip geben wo ich sinnvoll suchen kann?

    Ich möchte ungern den Motor zerlegen, auf Verdacht irgendetwas tauschen und nach viel Geld und Arbeit fest stelen, daß der Fehler immernoch vorhanden ist.


    Gruß Toddy

    .......

    Nun wissen wir es ganz genau, unsere Dicke läuft auch noch "nur mit 4 Töpfen" und dann immerhin noch 155 km/h. Es reicht auf alle Fälle zum Blümchen pflücken. :krank1::krank1::krank1:

    Jepp. Wir waren zu zweit mit der Dicken von Hamburg aus in Suhl und zurück und die Dicke holperte nur auf 3 Pötten (bei Abfahrt auf 5) immernoch bei 140. Nach dem ich die Vergaser dann zum 4.mal und über eine Stunde im Ultraschall hatte, waren die Verharzungen endlich raus und sie läuft wieder wie noch nie. ;)

    ...seit dem kann ich nur sagen, daß man bei der Dicken wenn man die icht wirklich tritt und wenn es nicht sofort auftritt, nicht mit bekommt ob zwei Zylinder fehlen (aber man kann es hören).


    Gruß Toddy & Bea

    Ich habe die letzten Tage unsere Dicke wieder zerlegen müssen. Beim Zerlegen ist mir aufgefallen, daß eine Schraube vom hinteren Federbein abgerissen ist, fehlte und das Federbein nur noch auf dem Rand der Führung hing. Da wir zu zweit unterwegs waren, möchte ich mir nicht vorstellen, was passiert währe wenn .....? Abgerissen muß die wohl auf der Fahrt nach Suhl sein.

    Wie diese Schraube abreißen konnte ist mir ein Rätsel, denn ich habe diese erst letztes Jahr mit Drehmoment angezogen. Auf jeden Fall empfehle ich da mal hin zu schauen. ;)


    Für die die es interessiert, Wir waren von Hamburg nach Suhl, in Suhl und zurück nur mit 3 Zylindern unterwegs. Bei 2 Vergasern war die Membran durch einen fehlerhaften Einbau durch den Vorbesiztzer beschädigt (gerissen / durchgequetscht. Alle drei Vergaser waren aber durch verharzten Sprit zugesetzt ( auch nach Zerlegung und Ultraschall mit 50 Grad), was ich vor Suhl gemacht habe und Fahren mit Vergaserreiniger war da nichts frei zu bekommen. Ich habe nun alle Vergaser erneut zerlegt und bei 80 Grad 30 Minuten im Ultraschall gelassen. Nun laufen alle wieder.


    Gruß Toddy

    Guten Abend.


    Ich benötige für 3 Vergaser, die Gasschieber mit Gummideckel (Dichtung) also lt. Handbuch "Blende/Unterdruckkolben" und dafür eine Feder ( oder drei). Wer sowas los haben möchte, kann es gern mitbringen. Bei meiner F6 sind 3 Stück auf Grund falschen Einbau beschädigt :(


    Gruß Toddy