Wie prüfe ich die Funktion der Lichtmaschine und den Ladezustand der Batterie ?

  • Hi Zusammen,

    beim Anlasseknopf drücken herrscht "Totenstille".

    Das LED-Licht brennt, die Neutrallampe leuchtet.


    Batterie ist "flammenneu".

    Wenn ich jetzt mit einer "Powerbank" Brücke, springt sie sofort an.

    Drehzahlmesser zeigt alles an, ruhiger Leerlauf....


    Jetzt habe ich als DAU den Verdacht, das die Licht Maschine nicht liefert was sie soll...

    Wie prüfe ich das ?

    Grüße aus Schermbeck
    Jobo VRCC #14815

  • Morgen Jobo, ich glaube du hast mehrere Probleme ...

    die sprang doch am Bodensee auch nicht an .


    Batterie sollte im Ruhezustand 12,6 bis 12,7 Volt haben, wenn der Motor läuft solltest du 13,8 mindest bist 14,2 Volt haben

    wenn alles an ist wie z.B. Fernlicht Sitzheizung Griffheizung.

    Schaue dir mal das Startrelais das Anlasserkabel und die Schalter vom Seitenständer bzw. Neutralschalter + Startschalter selber an.

    Und Prüfe deine Batteriespannung beim starten .

    um so oller desto doller ... big Toys for big Boys



    VRCC #38228


  • Moin, wie ust denn der Ladezustand der Bakterie? Hast du sie vor dem Einbau noch einmal aufgeladen. Bei den meisten Bakterien wird das empfohlen. Ansonsten Voltmeter anhalten, alle Verbraucher ausschalten, Spannung sollte über 12V sein und jetzt mal den Starter drücken, wieviel V werden dann angezeigt?

  • Hi Jobo,


    Genau, wie Petzi schreibt.

    Zum Starten brauchst du eben min 12 Volt. Wenn sie läuft, misst du an den Batteriepolen entsprechend mehr, 13,5 - 14 V. Das ist die Ladespannung vom Generator (Lima). Steigt die Spannung im Lauf nicht über den Wert des Ruhezustandes, hat deine Lima ein Problem.


    Viel Erfolg und viel Glück!

    Pascal #27015#
    grosse Hasen dürfen das....
    2yol9x5m.gif

  • eine Defekte Batterie, hat meist, wenn man bei laufendem Motor misst, Stromschwankungen, das liegt am Innenwiderstand.

    Wenn das Licht an ist und es nicht Klack macht beim Startversuch, ist oft das Startrelais defekt.

    Also wenn Du auf den Anlasserschalter drückst und es tut sich nichts, kein Geräusch, dann würde ich das einfachste und billigste Teil zuerst auswechseln. Im Zubehör um die 20 Euro. Ist auch nicht schlecht wenn man in der Gruppe fährt, das wenigstens Einer einen dabei hat.

    Viele
    Zweiradgrüße
    Urb #37586

    ich weiß gar nicht wohin mit den vielen Zylindern

    Gl 1800 C F6C

  • 1. Messung Ruhespannung/Ladezustand:

    Batterie abklemmen, um alle Störströme zu verhindern. 12,7V ist (bei normaler Bleibatterie) voll, 12,3V halbvoll, 12V nur noch 20% Füllstand.

    Mit Batterieladegerät laden, wenn nötig.

    Neue Ruhespannung frühestens ein paar Stunden nach abgeschlossenem Ladevorgang messen.

    Mit der nun geprüft vollen Batterie:


    2. Messung Startspannung:

    Multimeter mit Min/Max hold an die Batteriepole klemmen.

    Starten

    Minimumspannung ablesen. Sollte nicht unter 10V fallen. Ansonsten Batterie kaputt.


    3. Messung Ladespannung Lima:

    Motor läuft. Spannung über Batteriepole sollte jetzt mindestens 13,5V (idealerweise nach Honda-Spezifikation 14,1V) liefern.

    ACHTUNG! Es gibt Honda/Valkyrie-Lichtmaschinen die erst über der Leerlaufdrehzahl laden! Daher die Drehzahl auf 2K erhöhen zur Messung.

    Bringt sie auch bei erhöhter Drehzahl und eingeschaltetem Licht keine 13,5 V mindestens, ist sie defekt.


    Strommessungen sind ohne Zangenmultimeter aufgrund der Stromstärken mit handelsüblichen Multimetern nicht möglich.

    Soviel zur Batterie.


    Starterrelais und Hauptmassekabel sollte man sich ansehen, wenn die oben genannten Tests nix ergeben.

    Die anderen Schalter und Sicherungen würde ich ausschließen, da eine Fehlfunktion dort ein Fremdstarten ja auch verhindern würden.


    Tiefergehende Messungen an der Lichtmaschine erspare ich euch hier.


    -mike-

    Ich distanziere mich in aller Form von der hier im Forum des VRCC Germany zunehmend geduldeten Verbreitung von Verschwörungsmythen, Pseudofakten und Posts mit reichsbürgerlichen Tendenzen. Politische Meinungen jeglicher Couleur, soweit hier vertreten, sind als als individuelle Äusserungen Einzelner zu verstehen, die nicht mit meiner Person in Verbindung zu bringen sind.


    VRCC #39009

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mike W. ()

  • Hallo Jobo:wink2:

    Falls die Batterie nagelneu ist, dann sind diese nur trocken vorgeladen.

    Bitte immer eine neue Batterie erst mal ans Ladegerät hängen und über 24 Stunden ruhig laden.

    Viele sind der Meinung, wenn eine Batterie neu gekauft wird, dann kann man sie einbauen und sie tut ihren Dienst...

    DENKSTE !!!!

    Glaube vorab nicht an einen Fehler der Lichtmaschine !!!

    Mister # 29644 - Keltenstammtisch - 100% VRCC :thumbup:

  • Hallo Jobo, eigentlich kann es nur an der Batterie liegen. Sie springt mit der Powerbank an, was ja nichts anderes ist, als eine Batterie. Hatte das gleiche Problem mit meiner BMW. Licht funktionierte auch, auf den Startknopf gedrückt und nichts ging mehr. Hatte mir eine neue Batterie besorgt und alles war okay. Gruß Achim

  • Hallo Jobo,


    ich kann mich einigen "Vorrednern" nur anschließen, deine Batterie ist vermeintlich zu schwach (aufgeladen)
    Meine Batterie war vorgestern auch ziemlich entladen, das Naivi zieht halt auch ausgeschaltet Strom 8|
    Jedenfalls haben alle Kontrolllampen bei Startversuch aufgeleuchtet, aber der Anlasser hat keinen zucker gemacht.
    Nachdem ich die Batterie ans Ladegerät gehängt habe, startete die Maschine nach ca. 1 Std. schon wieder sauber durch.


    VG Martin

    Grüße


    Martin #37862#


    Dieser Beitrag wurde zu 100% umweltfreundlich und klimaneutral mit recycelten Buchstaben aus alten, gelöschten Beiträgen geschrieben

    A bikers work is never done



  • So.... Erst einmal vielen Dank für die vielen Ratschläge....


    Ich habe nun zuerst einmal die Batterie (Odyssee PC310 / Reinblei- Dünnplatten-Technologie)

    vollständig aufgeladen.

    Bildschirmfoto 2020-08-02 um 12.27.16.png

    Messung an den Polen OHNE Verbraucher: 13,6 Volt


    Maschine startet sofort.


    Messung bei laufendem Motor und ALLE Verbraucher an (Fernlicht etc.): 14,6 V


    Ich gehe also davon aus, das die Lichtmaschine ihre Aufgabe erfüllt.


    Ich messe in den nächsten Tagen wiederkehrend nochmal die Ruhespannung um

    etwaige heimliche Verbraucher zu erkennen.....


    Ich glaube (und hoffe), mein Fehler war es, die frisch gekaufte Batterie einfach als "so nutzbar" einzubauen

    ohne sie wenigstens einmal komplett zu laden....


    Aufgrund Eurer Tipps werde ich aber zur Vorsicht auch noch mal das Massekabel und den Schalter am Seitenständer checken.... An den Killschalter traue ich mich nicht ran. Wenn mir der Inhalt aufgrund der Federn um die Ohren fliegt, kriege ich das vielleicht nicht wieder zusammen. DEN Versuch mach ich erst NACH meinem Dolomitentrip Anfang September....


    Noch mal danke für Eure Tips..... Man sieht sich.......

    Grüße aus Schermbeck
    Jobo VRCC #14815

  • Hallo Jobo.

    Die neu geladene Batterie braucht ein paar Kilometer Bewegung um richtig zu arbeiten. Du kannst aber eine Ruhemessung vornehmen. Somit kannst du kontrollieren, ob ein Verbraucher Strom abnimmt. Die restlichen Kontrollen wirst du nicht benötigen.

    Mister # 29644 - Keltenstammtisch - 100% VRCC :thumbup:

  • Nachtrag:

    Nachdem die Messungen bestätigten das

    - Die Batterie voll ist

    - Die Lichtmaschine liefert was sie soll


    War ich bis gestern „guter Dinge“. Und dann geschah es wieder....

    Habe nun den Killschalter in „Ballistol“ ertränkt um etwaige Verharzungen im Schalter

    Aufzulösen OHNE den Schalter erst mal auseinander bauen zu müssen....(Ein Tipp von EO)..


    Schalter am Seitenständer ist ebenfalls neu bestellt und wird auf Verdacht getauscht.

    Kann ich das Massekabel einfach sichten oder muss ich die Maschine dafür auseinander rupfen ?

    Grüße aus Schermbeck
    Jobo VRCC #14815

  • Kann ich das Massekabel einfach sichten oder muss ich die Maschine dafür auseinander rupfen ?

    MjAzNTQ1Ng-a46f7228.png



    Nr.8 (endet links in der Nähe der Fussraste iirc)

    Ballistol, ein Handtuch und Pressluft ist nicht die schlechteste Idee für den Killschalter auf die Schnelle.
    Nur Finger weg von WD 40!


    Ein richtiges Zerlegen, Reinigen und wieder zusammensetzen würde ich anbetrachts deiner bevorstehenden Tour aber vorziehen.

    Pass beim Zerlegen des Startschalters auf... da drin ist eine kleine Höllenfeder... "Wo zur Hölle ist die jetzt hingesprungen".....

    -mike-

    Ich distanziere mich in aller Form von der hier im Forum des VRCC Germany zunehmend geduldeten Verbreitung von Verschwörungsmythen, Pseudofakten und Posts mit reichsbürgerlichen Tendenzen. Politische Meinungen jeglicher Couleur, soweit hier vertreten, sind als als individuelle Äusserungen Einzelner zu verstehen, die nicht mit meiner Person in Verbindung zu bringen sind.


    VRCC #39009

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mike W. ()