Zylinderkopf rechts demontieren

  • Wenn ich mir anschaue, was man für einen Aufriss machen muß um an einer CX 500 den Zylinderkopf zu wechseln, ist das, was jetzt kommt, echt einfach!


    1. Schritt, Steuerriemendeckel abbauen und den Zahnriemen rechts ausbauen, wie hier beschrieben.



    2. Ventildeckel abbauen, sofern das noch nicht geschehen ist, wie hier beschrieben.



    3. Motorschutzbügel rechts demontieren.


    Das ist einfach und anschaulich, weshalb ich hier nur ein paar Bilder zeige. Der Motorschutzbügel ist asymetrisch konstruiert. Die rechte Seite ist breiter als die linke und vorne ist das rechte Rohr über das linke geschraubt. Achtet auf die Schraubbolzen, jeder hat eine andere Länge!


    f6c1101motorschutzbgeylj1w.jpg


    Der linke Haltepunkt des rechten Rohres vorn links (!) beim Wasserohr. Hier sitzt das linke Rohr unter dem rechten.



    f6c1103motorschutzbue50kwp.jpg


    Haltepunkt vorne unten rechts, ein langer Bolzen.



    f6c1102motorschutzbuen2kj5.jpg


    Haltepunkt Motorschutzbügel, rechte Seite vorn oben.



    f6c1104motorschutzbuedikjb.jpg


    Haltepunkt rechte Seite unten, ein langer Bolzen mit einem zusätzlichen Zylinder. Dieser Zylinder ist notwendig, wenn man den Auspuff rechts demontieren will, OHNE den motorschutzbügel abzuschrauben.



    f6c1105motorschutzbuebujwz.jpg


    Der Motorschutzbügel ist los und kann beiseite gelegt werden. Die Schrauben sind alle in beschrifteten Tüten verstaut!




    4. Schritt, Auspuff rechts abbauen, wie hier beschrieben.


    f6c1106kruemmermutter57jrw.jpg


    Wie oben im Link beschrieben, sind die Krümmermuttern stellenweise schlecht zugänglich! Auseinander geht aber leichter als zusammen!



    f6c1108abdeckungfussbe4jnd.jpg


    Es erleichtert die Arbeit am Krümmer von Zylinder 5, wenn man die Abgeckung der Fußbremspume entfernt. Ich habe die Halteschraube wieder eingedreht, damit sie nicht verloren geht.



    Unter den hinteren Teil des Schalldämpfers habe ich wieder einen Karton gestellt, der verhindern soll, dass die Chromblende mit dem Fußboden Kontakt bekommt, wenn der Schalldämpfer los kommt.


    f6c1107fussrastenhaltkpjhh.jpg


    Jetzt wird die Schraube des Kofferträgers entfernt und die beiden Haltebolzen der Soziusfußrastenhalter abgeschraubt. Der Schalldämpfer ist los und landet sicher auf dem Karton, während ich vorn die Krümmer halte.


    Der Schalldämpfer wird auf Seite geräumt und die Schrauben in beschrifteten Tüten in die Sammelkiste.


    Zwischendurch ziehen wir dei Zündkerzenstecker ab!



    5. Ansaugflansche lösen


    f6c1110ansaugstutzena3fkqo.jpg


    Die Vergaserbank ist auf jeder Seite nur mit den 6 Schrauben der Ansaugflansche mit dem Zylinderkopf verbunden.


    f6c1111ansaugkruemmer82j8p.jpg


    Hier die herausgedrehte Flanschschraube. Das machen wir sechs Mal und dann begeben wir uns an die Zylinderkopfschrauben.



    f6c1112ansaugkruemmerjekqv.jpg


    Es ist wenig Platz um die hinteren Schrauben raus zu drehen. Das dauert ein wenig. Wenn die hintere Schraube mit einem Schraubenschlüssel gelöst ist, kann man sie mit einer flexiblen Welle und dem Kardangelenk leicht rausdrehen.


    Wird fortgesetzt...

    EO von Waterbrunn #38689 Einer von Hundert

    Rollender Donner und schweres Metall tragen mich wie ein Sturmwind über das Land!

  • 6. Kurbelgehäuseentlüftungen lösen, untere Zylinderkopfschraube rausschrauben, Kabel trennen


    Bevor wir uns dem zentralen Halteelement, den Zylinderkopfschrauben zuwenden können, müssen wir uns noch der Perepherie widmen.


    f6c1113kurbelgehaeusexhj6v.jpg


    Jeder Zylinder hat eine Einströmrörchen von SLS. Der erste und letzte Zylinder jeweils vorn und hinten am Zylinderkopf auf der Oberseite und für den mttleren Zylinder ist ein Rohr vorn am Zylinderkopf nach unten und dann nach hinten bis zur Mitte geführt. Hier auf dem Bild, rechte Motorseite, vorne der kleine, verchromte 6-kantkopf und dieses unregelmäßig geformte Halteblech, das mit einer Lasche auf diesen Zylinder dahinter drückt, dies ist die Entlüftung des 1. Zylinders, diese verchromte Zylinder und des 3. Zylinders (rechte motrseite mitte), für den das dünne Chromrohr nach unten geführt wird. Wir schrauben den 6kant raus. Mit einem Schraubendreher als Hebel lösen wir den Zylinder, der ist da nur eingesteckt und durch einen O-Ring verklemmt. Weil die Blechhalterung mit dem Rohr verbunden ist und dieses Rohr einmal um die Höhe des Zylinderkopfes gewunden ist, läßt sich dieser Zylinder NICHT herausheben. Wir lockern ihn nur. Vorsicht, dass der Chrom nicht beschädigt wird.


    f6c1125kurbelgehuseenhbk6z.jpg


    Die Halteschraube ist ab!





    f6c1114kurbelgehaeuseh7jok.jpg


    Hier das SLS des 5. Zylinders. Der läßt sich leicht anheben. so sieht auch der Anschluss des 1. Zylinders aus, der wird aber von der Blechhalterung teilweise verdeckt.


    f6c1121kurbelgehaeuseg0khe.jpg


    Hier nun der Zylinderkopf von unten, das SLS für Zylinder 3 ist mit zwei Inbusschrauben festgeschraubt.



    f6c1127kurbelgehaeusejbks0.jpg


    Diese werden rausgeschraubt.



    f6c1122kleinezylindereojr0.jpg


    Und noch ein wichtiges Detail: Außen am Zylinderkopf sitzt unter dem Zylinderkopf diese 10ner Schraube zwischen dem 5. und 3. Zylinder. Auch die muß abgeschraubt werden!



    Die Kabel trennen!


    Auf der rechten Motorseite sitzen zwischen dem Gehäuse des Steuerriemenantriebs und dem Zylinderkopf zwei Kabel.


    f6c1115steckverbinder7xkl5.jpg

    Eines mit einem Steckverbinder, ich glaube, das ist die Leitung zum Leerlaufschalter. Der Stecker wird getrennt.


    f6c1117zuleitungoeldr4zkzn.jpg


    Das andere Kabel führt zum Öldruckschalter, am Ölfilter. Hier muß die Gummikappe abgeschoben werden. Vorsichtig, damit das Kabel nicht abreißt.


    f6c1118zuleitungoeldrtrkt4.jpg


    Wenn die Gummikappe auf dem Kabel nach hinten geschoben ist, kann man die Schrauböse am Öldruckschalter abschrauben.



    f6c1120zuleitungoeldrqqjim.jpg


    Jetzt sind beide Kabel los und können nach vorne über das Steuerriemenantriebsgehäuse gelegt werden.


    f6c1128rechtemotorseimmk05.jpg


    Auf zum letzten Schritt!

    EO von Waterbrunn #38689 Einer von Hundert

    Rollender Donner und schweres Metall tragen mich wie ein Sturmwind über das Land!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Berni () aus folgendem Grund: Änderung von Kurbelgehäuseentlüftung zu SLS.

  • 7. Die Zylinderkopfschrauben rausdrehen


    f6c1130rechtemotorseiwqkxz.jpg


    Der Zylinderkopf wird von 8 leicht zugänglichen Zylinderkopfschrauben gehalten. 4 oben, 4 unten. Diese Schrauben wurden werksseitig nur mit 44 Nm angezogen. Sie lassen sich also leicht mit dem festen T-Griff lösen. Wer keine Klodeckelhände hat, nutzt den T-Griff mit einer Verlängerung. Die lösen sich wirklich leicht!


    f6c1131rechtemotorseijekul.jpg


    Das sind ziemlich lange Bolzen!


    wird fortgesetzt...

    EO von Waterbrunn #38689 Einer von Hundert

    Rollender Donner und schweres Metall tragen mich wie ein Sturmwind über das Land!

  • Wenn die Zylinderkopfschrauben raus sind, ist der Zylinderkopf lose!


    f6c1134zylkoschraubent9jal.jpg


    In der Tat, die Zylinderkopfdichtung ist NICHT festgebrannt. Der Kopf wird nur von den beiden Passhülsen und den Kurbelgehäuseentlüftungen gehalten. Nun packt man mit beiden Händen fest zu und zieht ihn abwechselnd links, rechts, links rechts runter. Die gelösten Zylinder der oberen Entlüftungen rutschen aus den Bohrungen und das Rohr, das zum 3. Zylinder unten führt, rutscht von dem Rohr, mit dem es mit einem Gummirohr unter dem Vergaser verbunden war.


    f6c1135zyl5einlassven1jk7y.jpg


    Ein Blick in den Zyxlinder 5: Das sieht nicht gut aus!


    f6c1136zyl5ventilsitzbdkpl.jpg


    Der Ventilsitz ist zerschlagen und der Kopf ruiniert!


    f6c1137zyl5ventiltella1j8k.jpg


    Bei Stahl gegen Alu gewinnt Stahl!


    f6c1139rechtemotorseicoj75.jpg


    Wobei die anderen beiden Kolben unbeschädigt sind. Die Ursache war hier wohl ein Ventilklemmer bei Kaltstart!

    EO von Waterbrunn #38689 Einer von Hundert

    Rollender Donner und schweres Metall tragen mich wie ein Sturmwind über das Land!

  • Noch ein Nachtrag:


    f6c1145kurbelgehaeuse8rkub.jpg


    Das Rohr vom SLS von Zylinder 3 rutscht einfach so ab, wo immer das eingesteckert ist. Da reiche ich die Bilder noch nach.


    f6c1147dichtunggehaeubijvd.jpg


    Noch ein Detail: Wie wir sehen ist unter dem Anschluß für das SLS von Zylinder 3 so eine spezielle Metalldichtung verbaut!

    EO von Waterbrunn #38689 Einer von Hundert

    Rollender Donner und schweres Metall tragen mich wie ein Sturmwind über das Land!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Berni () aus folgendem Grund: Änderung von Kurbelgehäuseentlüftung auf SLS

  • EO, er hat die beiden Worte in deinem Beitrag ausgetauscht..

    Du hast anscheinend Kurbelgehäuseentlüftung geschrieben und Berni hat das in deinem Beitrag (Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Berni (Vor 2 Stunden) aus folgendem Grund: Änderung von Kurbelgehäuseentlüftung auf SLS) durch SLS (Sekundär Luft System) ersetzt denke ich.



    Gruss

    Knife

    Schicksal hat nichts mit Zufall zu tun, sondern mit Entscheidungen!!

  • Ja, ja, manchmal brauch´s ich auch mit dem Kantholz oder in ganz winzigen Häppchen, damit es im Kopf ankommt.

    Danke für die Korrektur. SLS - wer braucht sowas? Horst sein Lanz hat sowas auch nicht und der macht trotzdem Kult, Kult, Kult!

    EO von Waterbrunn #38689 Einer von Hundert

    Rollender Donner und schweres Metall tragen mich wie ein Sturmwind über das Land!