Luftfilterdeckel Schaumstoff ja/nein

  • ... Um 9 Uhr 30 klingelt der Postbote und der Deckel war in weniger als 24 Stunden da....

    ...und ich wunder mich, warum der zu uns immer erst so spät kommt. Dann ist der also vorher immer erst bei Euch...wobei vier Stunden vom Remstal bis an den Hochrhein, nicht schlecht!! Beim nächsten Mal bekommt er von mir nen Red Bull, dann geht sein Heimweg schneller!



    So jetzt muss ich hier aber erstmal meinen Bericht fertigstellen.

    Also Glas-Benzinfilter pünktlich am 15.05. aus Fernost erhalten und direkt eingebaut. Der 10'er Benzinschlauch Durchmesser bei meiner fetten Elke stimmt wirklich. Der Benzinfilter hat je 2x3 verschiedene Adapter beiliegen, die man entsprechend an den jeweiligen Schrauben links und recht anmontieren kann. Was mir auffiel war, es liegen keine Gummiringe zum richtigen Abdichten bei. Dachte aber, vielleicht sind die Plastikadapter evtl. von sich aus dicht genug? War, wie sich später herausstellen sollte, wohl ein Trugschluß!

    Nachfolgend jetzt erst einmal ein Foto:


    CIMG3144.JPG


    Die 3/8 Anschlußadapter sind die dicksten, die dabei waren und sie passen soweit perfekt.

    Die alte Ohrschelle habe ich nicht mehr benutzt, sie war mir zu ausgeleiert. Habe dafür je eine Schraubschelle genommen.


    Alles soweit zusammengebaut und ab zur Tanke zum Volltanken. Auf dem Nachhauseweg stieg mir direkt wieder starker Benzingeruch in die Nase. Nachgeschaut...und es tropft schön vor sich hin, genau beim neuen Benzinfilter. Also muss ich die nächsten Tage noch einmal genau nachschauen. wo's genau herkommt. Denke aber schon, weil keine Dichtringe dabei waren, dass es daher kommt. Ob ich im Zubehör so kleine erhalte, muss ich sehen. Womit mal wieder bewiesen ist, wer billig kauft, kauft viermal, wobei in diesem Fall wohl dreimal, den Filter und die Dichtringe gehen extra. Wenn ich sie nicht bekommen sollte, wird er halt zurück gegeben. Auch kein Problem, normalerweise.


    Jetzt noch zum Schaumstofffilter, den, wenn man ihn nicht wieder ankleben will, sondern dann mit einem Alu- oder Edelstahlgitter am Luftfiltergehäuse befestigen kann. An meinem "alten" Luftfilter ist auf der Kehrseite ein genau solches Alugitter verbaut, welches man ebenso abmachen könnte um den neuen Schaumstofffilter des Luftfiltergehäuses genau damit befestigen könnte.

    Guckst Du:


    CIMG3138.JPG


    Sollte optimal passen, bzw. ganz easy sich auf Maß zurechtschneiden zu können.


    Jetzt werde ich mich also erst noch einmal um meinen Benzinfilter kümmern und dann mal schauen, wie es mit Suhl und dem diesjährigen InZane wird. Ich würd' mich ja schon freuen, wenn's klappen könnte. Ist aber nicht so unbedingt von mir allein abhängig.


    Also beste, noch sonnige Grüße vom Hochrhein sendet

    Rainer

  • Hallo in die Runde,


    nun ist der neue Luftfilterdeckel montiert und mein Dampferle lauft sehr schön,

    kein verzögertes Ansprechverhalten mehr bei 3000U/min, sie hat gefühlt mehr Leistung und läuft weicher.

    Wie man sich es von einem Sixpack wünscht :-)

    Es bollert eine F6C durchs Remstal, und manchmal lass ich sie kreischen. :D


    Grüssle vom Gerd :wink1:

  • Wie in #38 mal angekündigt, nach heutigem Kerzenwechsel hier nun die Kerzengesichter nach 5.500 gefahrenen Kilometer seit Schaumstoffumbau (-> #33). Das Fahrverhalten ist auch immer noch astrein.

    Ich denke, das passt...



    Gruss aus der Oberpfalz
    Tom


    Traue keinem Ding das du nicht selbst vermurkst hast!

  • Für mich ist das Kerzenbild zu dunkel, also zu wenig Luft. Ich befürchte, das auf Dauer die Ventilsitze verrußen und damit die Kompression abnimmt.

    Kann aber auch an den Verwirbelungen des Gitters liegen, welches die Anströmgeschwindigkeit der Luft bremst.

    Ich gehe mal davon aus, das die Kerzen aus einem heißen Motor stammen.

    Sind theoretische Gedanken von mir.

  • Die Kerzen, die ich 2015 nach dem Kauf bei 15.500km ersetzte habe ich auch noch (allerdings ohne Zylinderzuordnung). Die sind sogar noch einen Tick dunkler, ich hänge das Bild mit an.


    Beide Kerzenwechsel habe ich bei kaltem Motor gemacht (den gestrigen bei 31.766km).




    Gruss aus der Oberpfalz
    Tom


    Traue keinem Ding das du nicht selbst vermurkst hast!

  • Moin,

    ich hänge mich mit meiner Frage mal hier an, weil es das gleiche Thema ist.

    Meine Honda lief ganz schön wie ich fand, nur gab es im Stand und beim Rollen ohne Gas Auspuffpatschen / Fehlzündungen.

    Irgendwann störte mich das doch und ich probierte und fand heraus, das wenn ich etwas Choke gebe (warmer Motor) war es besser.

    Beim Schrauben im Winter hatte ich gesehen das ich keinen Schaumstoff im Deckel hatte, und durch das mitlesen hier entschied ich den Luftfilterdeckel gegen einen mit Schaumstoff zu tauschen.

    Super, das Auspuffpatschen ist fast weg. Nun reicht die Leistung der 1500ccm ja aus, um durch unser Bergisch Land zu fahren, auch mal zügig, also soweit alles gut, dachte ich.

    Sonntag habe ich mal mehr Gas aufgemacht und gemerkt, ab 3000 U/min kommt keine Leistung mehr.

    Ich weiß nicht was alles gemacht wurde vom Vorbesitzer, weiß also nicht ob Triggerwheel oder Vergaserdüsen gewechselt wurden.

    Ohne Schaumstoff zieht sie besser, patscht halt.

    Wie gehe ich jetzt vor? Was kann ich selber noch prüfen?

    Gruß

  • Es besteht auch die Möglichkeit, das die Ansaugstutzen nicht richtig auf dem Luftfilter sitzen. Oder die Dichtungen auf dem Zylinderkopf defekt sind. Würde ich auch mal kontrollieren.

    Motor laufen lassen und Bremsenreiniger auf die Ansaugkrümmer sprühen, wenn die Drehzahl sich erhöht zieht sie falsche Luft.

  • Ansaugstutzen nicht richtig drauf hatte ich auch im Frühjahr. Man glaubt ja garnicht, wie doof mann sich beim zusammenschustern anstellen kann.


    Aber patschen - da hör tatsächlich ich nur Peter beim Schrauberwochenende -„Jetzt zieh endlich die Schrauben am Auspuff fest“ 🤪🤪

    Immer eine Handbreit Wasser unter der Schraube


    Ronny und Sandra

    Umbra #18377