Beiträge von Urb

    ich nehme auch ein technosynthese Öl, ist in meinen Augen der beste Kompromiss für unsere Maschinen


    So das Fahrwerksprojekt ist erledigt. Vor 14 Tagen wurde meine F6 bei Wilbers in Nordhorn überarbeitet.

    32702489ti.jpg


    Die Gabel bekam ein komplett neues

    Innenleben.Dazu gab es neue Stoßdämpfer. Das eingebaute Fahrwerk wurde dann von einem Profi von Wilbers bei einer Probrfahrt getestet.

    Auch wenn man das hier nicht gerne hört, wir fahren einen modifizierten Goldwingmotor.

    Robust langlebig und genügsam und laut Honda wird mineralisches Öl empfohlen. Nun gibt es viele Aussagen bei den Goldwingern über das zu verwendene Öl. Also die meisten fahren technosynthese im Volksmund Halbsynthetisch. Ein Kompromiss , die Kupplung klebt nicht nach langen Standzeiten , das Getriebe läßt sich meist gut schalten und auch das Schaltklacken ist noch ertäglich.Man hat dort auch den Bezug zu Getriebeschäden bei der 1500derter hergestellt was jedoch nicht nachhaltig beweisbar ist.

    den letzten Schaden dieser Art hatte ein Kumpel mit einem 3,5 Liter Pajero, wo eigentlich kein mineralisches Öl drin gefahren wird. Der Vorbesitzer hatte das Mißachtet und der Motor war, wie wir im nachhinein jetzt wissen voller Ablagerungen. Nach 5000km war der Motor kaputt, Hydrostössel, die kleinen Ölbohrungen zur Nockenwelle alles zu. Und ja der Ölfilter verstopft. Wenn man auf Synthetik umstellt würde ich da keine 1000 km mit fahren und dann wieder wechseln.

    Ist Öl und Filter sauber, dann hatte der Motor wohl keine Ablagerungen. Trotz alledem würde ich wegen Kupplung und Getriebe kein vollsynthetisches Öl verwenden.

    Also ich halte Vollsythetisches Öl für unseren Motor als nicht geeignet, alleine wegen der Kupplung, außerdem wird das Schaltgeräusch lauter und sie läßt sich auch etwas schwerer schalten.

    Weiterhin enthalten Vollsynthetische Öle sogenannte Reinigungsadditive, diese können je nachdem was Dein Vorbesitzer eingefüllt hat alte Ablagerungen ablösen und Ölbohrungen dann verstopfen. Ich würde es sofort wieder rausholen und es durch ein Technosynthese Öl, oder durch normales mineralisches Öl ersetzen

    es gibt bei den Harleys ne Menge verschiedene Windshields die ähnlich sind wie bei uns, aber deutlich weniger kosten, bestimmt läßt sich die ein oder andere davon umbauen. Man kann sich aus Makrolon auch selber Scheiben schneiden , oder schneiden lassen, auch formen, Es gibt da einige Spezialfirmen, dann hat die Scheibe auch ein Prüfzeichen..

    Es soll sich die Schuckelei auf das Getriebe negativ einwirken.

    Aber ich habe immer den ersten Gang reingemacht egal ob auf der Fähre oder auf dem Anhänger.

    Allerdings habe ich auch immer den Bremshebel mit einem kleinen Gurt fixiert, das lehnen auch viele ab, aber bei mir war das immer bestens beim Transport

    Wenn die Maschine eine Zeitlang steht schaltet sich der Sensor ab.

    Daher auch weniger Stromverbrauch. Erst wenn das Motorrad 2-3 Meter bewegt wird zb nach dem Rausschieben aus der Garage schaltet sich der Sender ein unf funkt den Luftdruck auf das Display

    Wie in einem anderen Thread beschrieben , habe ich ďie Funkventilkäppchen von Garmin, die auch während der Fahrt den Luftdruck im Navidisplay anzeigt. Leider sind die Käppchen von Garmin Schweineteuer, sogar noch teurer als das komplette System der Fa Tiremoni für Motorräder.Tiremoni ist im Wohnmobilbereich führend für Rdks. Also eine Markenfirma. Das Gerät für Motorräder ist kompakt und preiswert.


    http://www.tyreboy.de/

    Hi Uwe, ich glaube ich brauche einen Kursus.....und nicht nur ich kaum einer kommt mit Basecamp zurecht.


    Hab jetzt nochmal ein Hardreset durchgeführt und jetzt funktioniert das mit dem Luftdruck. Endlich kein schlechtes Gewissen mehr das man vor einer Tour das Luftdruck prüfen vergessen hat. Ein Blick aufs Display und man ist informiert

    Es wird nicht mehr lange dauern und Dein Thread, wird bestimmt zum beliebtesten Nachschlagewerk

    in diesem Technik Bereich werden.

    Grade weil Du wie die meisten Hobbyschrauber von unten hinten links an die Sachen rangehst, hinterfragst , eine logische Erklärung suchst, macht Deine Berichte so interessant. Dazu noch die guten Fotos, alleine um die Erinnerung aufzufrischen.


    Danke für Deine Dokumentation.