Beiträge von Urb

    Wenn einmal die Strecke vom Handy aus eingegeben wurde, kann man das sogar ausmachen.

    Der Tomtom hat einen eigenen Gps Empfänger , das Handy ist nur als Eingabemaske und Kartenspeicher nötig

    Papa, wie bin ich auf die Welt gekommen?"





    "Na gut, mein Sohn ... irgendwann müssen wir dieses Gespräch wohl führen.





    Der Papa hat die Mama in einem CHATROOM kennen gelernt.





    Später haben der Papa und die Mama sich in einem CYBER CAFÉ getroffen und, auf der Toilette hat die Mama ein paar DOWNLOADS von Papas MEMORY STICK machen wollen.





    Als der Papa dann fertig für das UPLOADEN war, merkten wir plötzlich, dass wir keine FIREWALL installiert hatten.





    Leider war es schon zu spät, um CANCEL oder ESCAPE zu drücken, und die Meldung WOLLEN SIE WIRKLICH UPLOADEN hatten wir in den OPTIONEN unter EINSTELLUNGEN schon am Anfang gelöscht.





    Mamas VIRENSCANNER war schon länger nicht UPGEDATED worden und kannte sich mit Papas BLASTER-WORM nicht so recht aus.





    Wir drückten die ENTER-TASTE und Mama bekam die Meldung GESCHÄTZE DOWNLOAD-ZEIT 9 MONATE ..." :lol:

    Nicht jeder will mehrere hundert Euro für ein Motorradnavi ausgeben.

    An meiner F6C hab ich ein Garmin aber an der Integra von Lucy ist kein Navi. Gut bei gemeinsamen Touren können wir ja meins nutzen. Aber was wenn Sie mal von A nach B möchte ohne Kurvendingsbums aber ohne oder mit Autobahn.

    So kam ich auf das Tomtom Vio, also gekauft hab ich es noch nicht, aber liebäugel damit. Das Vio hält ca 5 Stunden , wird nicht angeschlossen und am Spiegel befestigt. Zum Betrieb muß man bei Tomtom mit einer speziellen App Karten runterladen, und auch der Hauptteil der Bedienung geschieht mit dem Smartphone. Die Strecke, Abbiegepunkte und auch Blitzer werden zuverlässig angezeigt.

    Lebenslange Karten , ganz Europa und Blitzerupdates.

    Zur Zeit im Angebot bei Louis für 99,-€


    http://www.google.de/shopping/…E&ei=MSBbW4TbBeWY6ATov4dQ

    Ich hab das Ding eben entsorgt, ein Freund hat sich bei Trotec für unter 50,-(grade im Angebot) einen Mini Akku Kompressor plus Luftpumpe , also 2 Geräte mit einem Akku. gekauft. Hab die Teile bei ihm ausprobiert, super, hole ich mir auch.

    Danke für Eure Ratschläge

    Morgen nehme ich den weiter auseinander, an so einen Wärmesensor habe ich auch schon gedacht. Vielleicht sitzt der auch garnicht am Elektromotor, sondern am Kompresser selber.

    Habe leider etwas Ärger mit meinem 12v Kompressor. Dieser ist normal recht leistungsfähig und pumpt Motorradreifen, recht zügig auf.

    Leider schaltet der Elektromotor neuerdings nach einer gewissen Laufzeit ab. Nach dem öffnen entdeckte ich folgenden Kondensator


    Ich vermute das dies ein Folienentstörkondensator ist der vielleicht defekt ist.

    Also wer kann mit den Bezeichnungen was anfangen?

    Eventuell brauch ich den ja nur überbrücken.

    Gerade Folienkondensatoren reagieren doch wohl auf Wärme und könnten den Motor dadurch abschalten?

    ich finde so ein Teil wichtiger als vieles anderes Zubehör. Da wird ein schleichender Plattfuß schnell erkannt . Außerdem erspart es einem unnötiges Luft überprüfen, weil man die Werte ständig vor Augen hat. Wirst auch bestimmt begeistert sein Ronny

    leider hat sich das RDK von Garmin bei mir nicht bewährt und das obwohl das so schweineteuer ist.

    Dauernd stürzt die Software ab.

    Danach muß man die Software komplett neu installieren, eine langwierige und umständliche Angelegenheit.

    Doch ich hatte Glück Harrycologne verschenkte den Tyreboy und ich war zufällig der erste der sich meldete.

    Nochmals vielen Dank an Ralf für das RDK.

    Heute habe ich es montiert, aber was heißt schon montieren, das Teil war in 3 Minuten angeschraubt. Die Käppchen dann 5 Minuten und schon konnte ich den Reifendruck sehen.

    Siehste nach 4 Wochen Standzeit , vorne nur 2,3 und hinten nur 2,5. Das ist für den Avon zu wenig, also Kompressor raus und Vorne 2,5 und hinten auf 2,8 aufgefüllt.

    Obwohl draußen eine Affenhitze war, hatten die Reifen nur 25 Grad beide.

    Also dann auf zur Testfahrt , nach 2 km Stopp an der Tankstelle, Vorderrad 29 Grad und hinten 32 Grad. Nach weiteren gemütlichen 12km gab das Gerät einen Warnton von sich Hinten 3,2 bar.


    33138053nc.jpg


    33138054gj.jpg






    Die Reifentemperatur war vorne 29 Grad und hinten 38 Grad.

    Vorne Fahrtwindgekühlt und hinten bekommt der Reifen auch die Hitze von Motor und Auspuff ab.

    Da muß ich die Werkseinstellung wohl etwas nach oben korrigieren.

    Vorne ist der Druck um 0,2 bar gestiegen und hinten um 0,4 bar,

    Das der Druck nach nur 15km so ansteigt hätte ich nicht gedacht.


    Übrigens auch das Display muss nicht verkabelt werden ein oder 2 mal im Jahr an usb aufladen reicht.

    Die 2 Funk Käppchen brauchen auch nur ein mal im Jahr neue Knopfzellen.

    Im Display wird immer die aktuelle Reifentemperatur angezeigt, drückt man den linken Knopf erscheint der Reifendruck. Gibt es einen Warnton schaltet das Gerät automatisch in den Modus der Alarm ausgelöst hat.

    Wer Sein Garmin abschließen will muß in der Regel knapp70 Euro ausgeben. Trotzdem kann man das ohne große Kraftanstrengung entwenden. Man will ja auch nur in der Tanke eben bezahlen, ohne das Navi jedesmal mitzunehmen.

    Es geht auch billiger und einfacher für unter 5 Euro




    Funktioniert auch mit zb 345

    ich nehme auch ein technosynthese Öl, ist in meinen Augen der beste Kompromiss für unsere Maschinen