Hilfe gesucht

  • Meinst du das du ihm schriftlich und mit bilder diese arbeit erklären kannst, so das er es fachgerecht ausführen kann? Solange du diese Arbeit nicht selbst mehr als einmal gemacht hast solltest du anderen keine Anleitung schreiben. Und ja ich habe sogar eine Lehre in dem Beruf gemacht. P.S. Ich wohne noch weiter in Norden als Berni.

    Gruß Frank C.



    VRCC # 19943

    Schoofi.gif

    Verheize Deine Reifen, aber nicht Deine Seele.

  • Ich schreibe sie ja nicht alleine. Ich werde sie so lange überarbeiten bis jeder, der weiß wie es geht, damit einverstanden ist.

    Wer Motorradschlosser gelernt hat, ist mit dieser Fachausbildung vollkommen ausgelastet. Der hat meist keine Lust lange Abhandlungen für Laien darüber zu schreiben, was ihm täglich leicht von der Hand geht. Wohl wissend dass Laien außerordentlich kreatief sind, etwas mistzuverstehen und Fehler zu machen. Und genau dass ist meine Fachausbildung.


    Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, wenn ich erst Mal ein Thema in Wort und Bild erarbeite, dass sich an den Stellen, wo ich falsch oder ungenau schreibe, die Spezialisten zu Wort melden um eben genau den einen Absatz genau so zu formulieren, dass er richtig ist. Aber immer nur als Korrektur meiner Texte, weil ich die Struktur und die Einleitung schon geschaffen habe. Das ist ein außerordentlich fruchtbares Verfahren.


    Das Problem ist lösbar!

    EO von Waterbrunn #38689

    Rollender Donner und schweres Metall tragen mich wie ein Sturmwind über das Land!

  • Über EO macht euch man keine Gedanken, der schraubt schon ewig!

    Ich finde sein Dokos super!

    Und das mit dem Zahnkeilriemen wird er auch mit links machen! Weil er genau weiß worauf es ankommt.

    EO muss nur die neuen Begebenheiten der F6 kennen lernen.

    Erst mal Menschen kennen lernen, dann urteilen!

  • Das hat ja eine richtige Diskusion ausgelöst.

    Ich kann schon einiges selber machen aber von Dingen von den ich keine Ahnung habe und das noch evtl. einen Motorschaden nach sich zieht lass ich da lieber die Finger weg und vertraue dem der das schon erfolgreich bewerkstelligt hat.

    zur Entfernung kann ich nicht all zu viel sagen, je näher je besser natürlich, sollte jedoch in einem Tag hin mit Reparatur und auch wieder zurück kommen, und nicht gerade 1000 km fahren.!

    Ich würde die Zahnriemen auch nicht mit einer bebilderten Anleitung machen, es gibt eben Dinge die sich nicht jeder zutraut.

    Zahnriemen und Spannrollen,liegen bereits Zuhause.

    Eine Sichtprüfung wurde im letzten Jahr bereits von einer Werkstatt gemacht, mit der Aussage sehen noch Top aus, aber was heißt das schon alt sind sie trotzdem.

    Jedoch vielen Dank für die Rege Teilnahme

  • Moin Bemmbes,


    da hast du ja schon die richtige Entscheidung getroffen. Man muß es sich zutrauen, bzw. das Risiko auf sich nehmen, dass trotz allem etwas schief geht. Es ist auch eine Güterabwegung. Was kostet das diesen Steuerriemenwechsel bei Honda durchführen zu lassen und wieviel Aufwand mußt du treiben um diese Arbeit irgendwie auf dem kleinen Dienstweg zu organisieren, also Zeit und Wegekosten und Risiko, dass es wirklich klappt.


    Alles gut! Ich wünsche dir, dass du doch noch im Großraum Stuttgart einen Kameraden findest, der dir unter die Arme greifen kann.


    Gruß, EO

    EO von Waterbrunn #38689

    Rollender Donner und schweres Metall tragen mich wie ein Sturmwind über das Land!

  • Hallo Bemmbes,

    bevors laut Henry wieder von vorn los geht!

    Du kommst aus Reutlingen- ich wohne in Kellmünz/Iller- das sind ca. 100 Motorrad-Km.
    Ich schraube selber viel, aber da mein Sohn Mopped-Schrauber gelernt hat, darf er auch die "wichtigen Arbeiten" ausführen!

    Schick mir ein paar Tage vorher eine Nachricht, wann du kommen willst oder kannst, dann werden wir das schon auf die Reihe bekommen! Egal ob Samstag oder Sonntag!


    Gruß Udo