Trigger Wheel (TW)

  • Der TW sitzt vorne auf der Kurbelwelle zwischen den Antriebsrädern der Zahnriemen.

    Er versorgt das ICM (Steuergerät) über die Impulsgeber mit der Meldung, wann welcher Zylinder gezündet werden soll. Mit Eckes TW wird die Zündung um 4° bzw. 6° früher eingestellt.


    Wenn man das Drehmoment ein bisschen anheben, das „Turboloch“ bei 2500 etwas gerade bügeln, und ein paar Tropfen Sprit sparen will, kann man es sich einbauen.


    Aber bitte nur selber einbauen, wenn man sich auskennt. Dazu muss ein Zahnriemen abgenommen werden, was bedeutet die Kubel- und Nockenwelle müssen genau auf OT (Oberer Totpunkt) stehen.

    Wird da nicht sauber gearbeitet, kann das einen kapitalen Motorschaden bedeuten!


    Ecke baut die TW’s auch auf einigen Treffen ein.


    4° TW wird für alle Mopeds mit Interstate ICM und für die EU Standartausführung benötigt.

    6° TW für US Standartausführungen.


    Ecke's Chrom Ecke


  • Diagramm6.png




    Wie man an den Kurven schön sehen kann, hat die F6C mit dem 6° TW (blau) ab 3000 U/min die gleiche Kurve wie die IC mit 4° TW (rot). Das ICM der IS zieht die Frühzündung schon bei 1500 U/min deutlich mehr auf, was natürlich der Beschleunigung im unteren Drehzahlbereich sehr zugute kommt. Zum Vergleich die gelbe Kurve F6C original TW.

  • ja ist es !!! Berni


    So nun haben wir die Arschkarte gezogen, mit dem Getriebe vom Renngespann,


    da werden wir uns die Nacht rumschlagen und Gradverzahnung einbauen,

    wenn Hobby zur Arbeit wird , und Klugscheißer Feinstaubverteiler ihren Senf dazu geben.




    ROX

  • Wieso, ist das Getriebe zu laut? :) oder ist der Abrieb zu hoch?

  • Die Schrägverzahnung Bremst ab 12 600 aus wir brauchen 19 000 in den Spitzen,

    und einen Besseren Gehörschutz , für die Geradverzahnung !!!!

    Morgen bekommen wir zum Testen auch noch Modularhelme , von Airoh und Nolan.


    Gerd hat da was Aufgetan um unsere Kosten klein zu halten (wir sind Rentner)


    :streich:

  • Leider bin ich nicht so bewandert in Sachen Tuning an der Dicken, daher folgende Frage an euch Spezialisten: Ich habe hier noch ein ICM von der IS rumliegen, im Moment ist das Standardmodul verbaut. Wenn ich jetzt das IS-Modul einbauen würde, benötige ich dann zwangsläufig ein Triggerwheel mit 4° Frühzündung oder kann das Original der Standard F6C beibehalten werden?


    Für eure Mühe im Voraus vielen Dank.

    Viele Grüße


    Martin



    #37862#


    A bikers work is never done

  • Hallo Berni,


    ich muss das etwas präzisieren.

    Du schreibst:

    Ecke baut die TW’s auch auf einigen Treffen ein.


    4° TW wird für alle Mopeds mit Interstate ICM und für die EU Standartausführung benötigt.

    6° TW für US Standartausführungen.


    Die Leistungskurve zeigt eindeutig die verschiedenen Level.


    Mir ging es jedoch darum das ich eine Standardausführung habe, hier einen IS-ICM einbauen möchte und ob ich dazu zwingend den Trigger Wheel 4° benötige oder ob das ohne weitere Umbauten auch so geht? Bringt der IS-ICM von sich aus etwas mehr Leistung ohne Umbauten?

    Viele Grüße


    Martin



    #37862#


    A bikers work is never done

  • Jetzt habe ich deine Frage erst verstanden, sorry.


    Wenn du das originale TW in der US- oder EU- Ausführung hast, kannst du das ICM der IS verbauen. Damit erhöhst du das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich.


    4° TW dazu erhöht das Drehmoment noch mehr. 6° TW ist dann zu viel des Guten.