LED Scheinwerfer

  • Freunde Bitte Bitte mal einen umbau mit Bildern eines LED Scheinwefer mit E-prüfzeichen einstellen,


    oder den umbausatz für unsere Valkyrie und auch die Kosten .


    Gruß ROXBildergebnis für motorrad led scheinwerfer mit zulassung Das Teil hat kein E-prüfzeichen !

  • Da rede mal mit Peter oder Ruth, ich weiß das Peter für die Zulassung einen riesen Aufwand betrieben hat. Das E-Prüfzeichen alleine bring nichts, es muss auf unser Moped abgestimmt sein.

    Ist das so? Normalerweise reicht es aus, wenn der Scheinwerfer die richtige E-Nummer hat, d.h. er muss als Fern- und Abblendlicht zugelassen sein. Wenn dem so ist, dann dürfen die Dinger ohne weitere Abnahme oder Eintragung montiert werden. Eine spezielle Prüfung mit dem jeweiligen Fahrzeug ist nicht vorgeschrieben. Das E13 bei Peter sagt erstmal nix aus, die 13 heißt nur, dass der in Luxemburg gebaut wurde. Damit der legal verbaut werden darf, sollte es ein E13 C/R sein (Ist er auch, sieht man auf den Bild - E13 HC/R), Dummerweise gibts hat ganz viele Lampen, die wie Scheinwerfer aussehen, aber z.B. nur als Nebelscheinwerfer zugelassen sind, Daher immer schön auf den Buchstaben hinter der E Nummer achten


    • A - Begrenzungslicht
    • B - Nebellicht
    • C - Abblendlicht
    • R - Fernlicht
    • CR - Fern- und Abblendlicht
    • C/R - Fern- oder Abblendlicht
    • HC - Halogen Abblendlicht
    • HR - Halogen Fernlicht
    • HCR - Halogen Fern- und Abblendlicht
    • HC/R - Halogen Fern- oder Abblendlicht
    • DC - Xenon Abblendlicht
    • DR - Xenon Fernlicht
    • DC/R - Bi-Xenon
    • / - nicht zusammen einzuschalten

    C U


    Martin rauch.gif


    saarlaender.jpg


    Ihre Lippen sind aus scheinendem Chrom, ihr Herz ist ein Motor, ihr Arsch ist mein Thron
    Ihr Körper ist aus schwarzem Stahl, wenn ich sie so anseh, werd ich sentimental
    Ich liebe das Gefühl, Ihr wisst, was ich meine, Ich liebe das Vibrieren zwischen meinen Beinen
    Sie läßt mich fliegen, sie trägt mich durch den Wind, Ich verliere den Verstand, wenn wir zusammen sind
    © Böhse Onkelz - Sie hat nen Motor

  • das Teil hat ein Kunde zu uns gebracht auf der Verpackung stand abgenommen der Verkäufer sagt ist alles rechtens ist aber nicht so. Geld von 500 Euro gab es nun doch zurück gut das es den Rechtsschutz gibt . Brauche mal ein paar Bilder von So einen Einbau mit Motorrad von unserem😂

  • Da waren wir schon mal dran


    LED Hauptscheinwerfer Umrüstung

    Hatte so etwas auch in Erinnerung, weil hier irgendwo auch schon einmal gelesen. Gestern den ganzen Tag die Suche hier gequält, keinen einzigen Treffer gelandet. Jedes Mal wenn ich LED Scheinwerferumbau als Suche eingab, gelangte ich immer wieder nur auf den Lichtmaschinen Fred. Komisch. Selbst unter Google keinen Treffer gelandet.


    Ich habe jedenfalls bei Ruth jetzt diesen bestellt, sollte er den TÜV nicht schaffen, war's wenigstens nicht ganz so teuer.


    https://shop.strato.de/epages/63631381.sf/secc2c5cfdee1/?ObjectPath=/Shops/63631381/Products/20.611


    Im Mai muss unsere fette Elke zum TÜV, da werden wir sehen, wie sich der TÜV hier unten so gibt. Letztes Mal war's mit dem Stempel doch ziemlich easy.

    Lass mich dieses Mal dann überraschen. Reifen und Bremsen alles neu, nur jetzt gibt's ja wohl noch neue Hürde mit den neuen Vorschriften bei der ASU?!


    Beste Grüße vom Hochrhein

    Rainer

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist

    #38681

  • Ist das so? Normalerweise reicht es aus, wenn der Scheinwerfer die richtige E-Nummer hat, d.h. er muss als Fern- und Abblendlicht zugelassen sein. Wenn dem so ist, dann dürfen die Dinger ohne weitere Abnahme oder Eintragung montiert werden. Eine spezielle Prüfung mit dem jeweiligen Fahrzeug ist nicht vorgeschrieben. Das E13 bei Peter sagt erstmal nix aus, die 13 heißt nur, dass der in Luxemburg gebaut wurde. Damit der legal verbaut werden darf, sollte es ein E13 C/R sein (Ist er auch, sieht man auf den Bild - E13 HC/R), Dummerweise gibts hat ganz viele Lampen, die wie Scheinwerfer aussehen, aber z.B. nur als Nebelscheinwerfer zugelassen sind, Daher immer schön auf den Buchstaben hinter der E Nummer achten



    • A - Begrenzungslicht
    • B - Nebellicht
    • C - Abblendlicht
    • R - Fernlicht
    • CR - Fern- und Abblendlicht
    • C/R - Fern- oder Abblendlicht
    • HC - Halogen Abblendlicht
    • HR - Halogen Fernlicht
    • HCR - Halogen Fern- und Abblendlicht
    • HC/R - Halogen Fern- oder Abblendlicht
    • DC - Xenon Abblendlicht
    • DR - Xenon Fernlicht
    • DC/R - Bi-Xenon
    • / - nicht zusammen einzuschalten

    Martin das ist so Richtig :wink2: ROX

  • Ruth und Peter

    haben es ja auch richtig beschrieben !!!!!

    ACHTUNG!!!

    Der Scheinwerfer hat zwar eine E und DOT Kennung, die aber im Bereich der Deutschen StVZO je nach Auslegung KEINE Gültigkeit besitzt


    Motorrad: Welche LED-Beleuchtung ist erlaubt?

    Grundsätzlich kann am Motorrad die Beleuchtung mittels LED-Technik erfolgen. Hierbei ist aber darauf zu achten, dass die gesetzlichen Regelungen genau eingehalten werden, um nicht die Betriebserlaubnis ;( zu verlieren. Das LED-Licht für das Motorrad muss entsprechend in Sachen Leuchtkraft und Ausstrahlwinkel mit dem Original übereinstimmen.

    Wird die LED-Beleuchtung samt ABE oder ECE-Prüfsiegel verkauft, können Sie das Bauteil entsprechend dem genehmigten Verwendungsbereich verwenden. Liegt eine solche Bauartgenehmigung nicht vor, müssen Sie zu einer Prüforganisation (TÜV, DEKRA).

    Dort wird Ihr neues Zubehör geprüft und, soweit alles in Ordnung ist, auch zugelassen. Es kann aber passieren, dass Ihre Umbauten unzulässig waren, dann müssen Sie nachbessern


    Da wir in unsere Techniker Runde mit der DEKRA wegen Sonderumbauten zusammen Arbeiten ist es immer Richtig die eintragung in den KFZ Papieren zu machen . Betriebserlaubnis LED-Licht am Motorrad? Mit EG-Prüfnummer ist das kein Problem.

  • ...

    Ich hab mir einen bestellt und bin begeistert!!


    Gruss

    Knife

    Lieber Knife,

    Begeisterung reicht aber hier in diesem Fall aber wohl leider nicht. Die Frage ist, was der TÜV zu Deinem neuen Schweinwerfer sagt oder nicht sagt, sollte er sich bei der HU überhaupt dafür interessieren.

    Ich bin nämlich auch begeistert, wenn ich mir vorstelle, dass mein PC für's Hochfahren fast länger braucht, als wenn man bei Ruth und Peter etwas bestellt. Gestern kurz vor 12 Uhr bestellt, jetzt vor ner viertel Stunde schon geliefert!!

    Da braucht man mal gar nichts zu sagen, ausser Danke, Kompliment und Respekt!!!Sensationell!!!


    Mein neues "Lämpsken" hat jetzt 179,90€ gekostet, ohne hin und her Schickerei, somit habe ich für den Fall der Fälle das alte "Lämpsken" immer noch griffbereit, sollte der TÜV den Kopf schütteln.

    Soweit ich es ohne Brille lesen kann steht irgendetwas von E9 SAE und DOT auf dem Chromring und dem Scheinwerferglas. Wenn's dem TÜV Prüfer genehm ist, ok. Ich werde ihn defintiv nicht extra darauf hinweisen. Im Mai kann ich wieder berichten, dann muss unsere Elke dahin.

    Jetzt scheint bei uns die Sonne. Die vorderen Finterglieder der rechten Hand kann ich auch schon wieder bewegen. Da das mit dem Umbau kein großer Akt sein soll, denke ich, dass ich das grobmotorisch heute evtl. schon hin bekommen sollte. Des Schwierigste wird wohl mein großes Windschild sein, damit ich an die beiden Schrauben vom Scheinwerfergehäuse komme. Werde weiter berichten und dokumentieren.


    Also bis bald wieder. Beste Grüße vom Hochrhein


    Rainer

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist

    #38681

  • So liebe Gemeinde,

    bin schon ein ganzes Stück weiter in dieser Sache.

    Hier folgt jetzt erst einmal die Beschreibung, wie man einen soweit fertigen Scheinwerfereinsatz in das alte Scheinwerfergehäuse einbaut.

    Habe wie zuvor erwähnt einen Scheinwerfereinsatz von Ruth und Peter gekauft.


    Ausbau des alten Scheinwerfereinsatzes ging innerhalb von fünf Minuten.

    Hier fällt auf, dass die Anschlüsse für's Standlicht jetzt wohl überflüssig sind. Fotostrecke folgt.

    Das Abmontieren des Schweinwerfereinsatzes vom Montagering war dann schon etwas frickeliger.


    Das Einschrauben des neuen Einsatzes allerding um ein Vielfaches mehr!

    In drei Minuten ist das defintiiv nicht zu schaffen. Als entspannt, vollkommen entschleunigter aber top motovierter Hobbyschrauber habe ich für die Ab- und Anmontage erst einmal 30 Minuten gebraucht, bis ich feststellen durfte, dass ich mich nicht an die Reihenfolge der Abmontage gehalten hatte.

    Also oberwichtig, so wie man abmontiert, genauso wieder anschrauben!! Kostet sonst, wie bei mir, mind. 10 extra Minuten.


    Ich hatte ganz zum Schluß erst die linke EInstellschraube, wo die Höhe(?) oder der Winkel zum Fahrbahnrand(?) eingestellt wird, abgeschraubt. Damit also dann unbedingt wieder anfangen, weil man sonst die Feder nicht mehr so einfach hinein und gespannt bekommt. Dann erst die anderen vier Schrauben vom Rahmen wieder mit dem Gehäuse verbinden und verschrauben.

    Jetzt durfte ich feststellen, dass das Teil welches ich so bestellt habe, einen kleinen "Montagefehler" besitzt. Die linke Lippe mit der Öffnung, wo die Verstellschraube druchgeführt wird, wo die Feder aufgenommen wird und dann am Scheinwerfereinsatz in die gegenüberliegende Lippe durchgeführt, festgeschraubt und verstellt werden "sollen" kann, ist definitiv zu nah rechts am unteren Sockel, wo der Scheinwerfer fest mit dem Gehäuse verschraubt ist.

    Es sind genau 5 mm, die diese Lippe zuweit rechts sitzt. Zum genauen Justieren des Scheinwerfers, was natürlich absolut notwendig ist, bevor man sich auf die lange Reise zum TÜV macht, muss ich jetzt also jedes Mal den Scheinwerfer komplett auseinander bauen. Werde hierzu nochmals mit Ruth reden.

    Ansonsten müsste ich in das Chromgehäuse ein weiteres Loch bohren. Sähe natürlich absolut doof aus!! Der Spalt, wo man den Schraubendreher zur Einstellung des Scheinwerfers druchführt, hat genau eine Größe von 1 cm und führt genau links an diese Schraube vorbei. Also keine Chance mit normalem Werkzeug da etwas von außen verstellen zu können. Schade.

    Somit hat mich die ganze "Zusammenschraubprozedur" 50 Minuten gekostet und wird es nochmals kosten, wenn der Scheinwerfer genau justiert werden soll.


    Nach eingeschraubtem Scheinwerfereinsatz darf man auch feststellen, dass dieser doch ebenso mind. 5 mm kleiner ist, als der Originalschweinwerfereinsatz von Honda. Für Detailverliebte auch nicht ganz so prickelnd. Der alte Schweinwerfereinsatz saß am Scheinwerfergehäuse "spack" an. Jetzt hat's einen guten Spalt dazwischen, so dass sich mit Sicherheit bei Dunkelheit hier bald ein Fliegen- und Insektengrab bilden wird, wozu ich mir also auch noch etwas einfallen lassen muss. Habe keine Lust einmal im Monat den Scheinwerfereinsatz ein und auszubauen, um im Scheinwerfergehäuse die ganzen Insektenleichen zu entsorgen und alles wieder piccobello sauber machen zu dürfen...guter Rat teuer ist. Danke für sachdienliche Hinweise.


    Soweit beste Grüße vom sonnig, frühlingswarmen Hochrhein

    Rainer

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist

    #38681

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von DJ Ray ()

  • Hi Ray,


    ich war als bekennender Antischrauber in ca 15 Minuten fertig.

    Stellschraube passt!

    Kein Spalt.

    Ich hatte den originalen Scheinwerfer dran. Du auch?


    Gruss

    Knife

    Schicksal hat nichts mit Zufall zu tun, sondern mit Entscheidungen!!

  • :thumbup::thumbup::thumbup: Kompliment und Respekt! Gemessene 15 Min. oder "gefühlte"?? Ich hab extra mit Stoppuhr gemessen.

    Dadurch dass ich den Einsatz des Öfteren raus und rein montieren durfte, dauerte es bei mir dann ja auch etwas länger und dann habe ich zudem auf volle Minuten aufgerundet, trotzdem sollte man sich genügend Zeit nehmen und lassen und evtl. einfach etwas mehr Zeit einkalkulieren!

    Aber wem Lob gebührt, dem sprech' ich es gerne aus, 15 Minuten sind schon ganz schön gut!!


    Ich habe einen Original Honda Schweinwerfereinsatz drin gehabt und jetzt wohl einen ebensolchen, alten neu umgebauten von Ruth und Peter bekommen. Warum da jetzt soviel Platz zum Gehäuse ist?? Werde ich morgen klären.

    Jetzt schlage ich mich erst einmal damit rum, hier die entsprechenden Bilder einstellen zu können.


    Gruß vom Hochrhein


    Rainer

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist

    #38681

  • IMG_20180314_152529-klein.jpg

    Irgendwie klappt das bei mir mit dem Bilder hochladen auch nicht. PICR.de Datei durchsuchen, anklicken hochladen, Code copy and paste und dann hier mit dem Bilderbuttten einfügen und hochladen...aber nix funzt, so wie es soll??

    Bei der Thread Suche hier bekomme ich auch so gut wie nie Ergebnisse...liegt's an meinem PC??

    Jetzt bin ich unten auf den Reiter "Dateianhänge" gegangen und es hat geklappt. Na also!


    Beim ersten Bild sieht man den alten Original Scheinwerfereinsatz mit dem Standlichtbirnchen. Am Scheinwerfereinsatz rechts und links noch die Stellschrauben für Höhe und Winkel des Scheinwerfers.


    IMG_20180314_170415-klein.jpg


    Hier jetzt der bereits fertig eingefügte neue Scheinwerfereinsatz in das vordere Gehäuse.

    Man sieht hier schon, dass die linke Stellschraube zu weit rechts ist. Im folgenden Bild noch besser.

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist

    #38681

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von DJ Ray ()

  • http://www.valkyrieriders.de/site/index.php?attachment/17958-img-20180314-152529-klein-jpg/

    Wenn ich mir das Bild vom Original Scheinwerfer anschaue, sitzt der auch nicht "spack". Da ist auch der Spalt vorhanden. Dieser Spalt ist auch unerlässlich um den Scheinwerfer einstellen zu können. Auch die von Dir beanstandete Einstellschraube sitzt bei dem Bild vom Original Scheinwerfer nicht mittig

  • Wenn ich mir das Bild vom Original Scheinwerfer anschaue, sitzt der auch nicht "spack". Da ist auch der Spalt vorhanden. Dieser Spalt ist auch unerlässlich um den Scheinwerfer einstellen zu können. Auch die von Dir beanstandete Einstellschraube sitzt bei dem Bild vom Original Scheinwerfer nicht mittig

    Lieber Christian,

    wo Du Recht hast, hast Du Recht. Ganz "spack" sitzt er natürlich schon nicht, dann könnte man ihn natürlich nicht verstellen, klar. Aber es ist kein Spaltmaß erkennbar, sondern er liegt eben richtig an.

    Beim Neuen habe ich rundherum 5mm Spaltmaß, also sehr viel Platz und das empfinde ich eben als nicht unbeträchtlich.

    Als bekennender "Indoorfahrer" habe ich der Ruth gerade geschrieben, dass sich dort evtl. noch ein zusätzlicher Chromring von vorne aufsetzen lassen sollen könnte? Evtl. mit einer Gummilippe versehen? Mal sehen, was es so alles evtl. gibt.

    Bei diesem Spaltmaß des neuen Scheinwerfereinsatzes bildet sich mit Sicherheit in kürzester Zeit ein Insektenfriedhof im Scheinwerfergehäuse und wenn mich der erste Regenschauer doch einmal erwischen sollte, wächst genau dort ein ordentliches Feuchtbiotop heran.

    Muss nicht sein.


    Wie man auf dem Foto des alten, originalen Scheinwerfer genau erkennen kann, sieht man von den beiden Löchern im äußeren Scheinwerfergehäuse zur Justierung der Einstellschrauben im vorderen Scheinwerfergehäuse nichts, weil die Stellschrauben eben mittig genau davor sind. Habe hierfür extra meine Brille aufgesetzt. Ich sehe definitiv kein Loch. Im Gegensatz hierzu sieht man bei dem neuen Scheinwerfereinsatz, in meinem Beitrag #15 auf dem 2. Foto an der linken Stellschraube links daneben, was im Übrigen ebenso wieder 5 mm sind, das Loch zum Einführen des Schraubendrehers zur Justierung des Scheinwerfers. Somit ist eine Justierung des Scheinwerfers an dieser Einstellschraube von außen defintiv nicht möglich. Bei der rechten Einstellschraube sieht man dieses Loch nicht, weil sie sich eben genau mittig vor diesem Loch befindet. So soll und muss es ja auch sein. Wäre die "Befestigungsdurchführlippe" für die linke Einstellschraube 5 mm weiter links am Rahmen des Scheinwerfereinsatzes angebracht worden, würde es genau passen. So eben nicht! Gern leihe ich Dir meine Brille.


    Wie gesagt habe es Ruth geschrieben, die hat im Moment aber mal ganz andere Sorgen, wofür ich vollstes Verständnis habe.

    Wenn heute Nachmittag noch einmal schönes Wetter sein sollte, werde ich noch ein Foto vom Spaltmaß des neuen Scheinwerfereinsatzes machen. Hoffe man kann es überhaupt erkennen, weil hinter dem Scheinwerfereinsatz ist es ja dunkel und so hat man kaum einen Kontrast, um es hervorheben zu können. Wir werden sehen.


    In diesem Sinne wünsche ich weiterhin viel Spaß und vor allem Erfolg beim Schrauben!

    Gruß vom Hochrhein

    Rainer

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist

    #38681

  • da der Chromring u.am Scheinwerfer der gleiche ist wie beim Original kann der Spalt normalerweise nicht größer sein.

    Aber egal.....

    Ich habe den kompletten Scheinwerfer verbaut....keine 5 Minuten.....und alles Passt.

    Viel Spass beim Basteln.....

  • da der Chromring u.am Scheinwerfer der gleiche ist wie beim Original kann der Spalt normalerweise nicht größer sein.

    Aber egal.....

    Ich habe den kompletten Scheinwerfer verbaut....keine 5 Minuten.....und alles Passt.

    Viel Spass beim Basteln.....

    sollte bei mir eigentlich auch sein, ist es aber nun einmal leider nicht und daher mir auch nicht egal. Noch kann ich lesen und 5mm an jeder Stelle sind nun einmal für mich mind. 4 mm zuviel! Insofern auch meine Verwunderung hierüber, dass er bei mir nicht so schön passt, wie wahrscheinlich bei vielen anderen.


    Ich bezeichne mich lediglich als "leidenschaftlichen Hobbyschrauber". Das ich nicht der Schnellste bin, weiß ich und habe ich auch kein Problem damit. Hätte es länger gedauert, hätte ich auch kein Problem damit gehabt. Hätte es den ganzen Tag gedauert, hätte ich auch meiine Freude daran gehabt. Für mich ist das Ziel der Weg. Meine Zeitangabe ist jedenfalls von einer "unbestechlichen" Stoppuhr abgelesen. Lesen kann ich, hatte ich schon erwähnt.


    5 Minuten für Scheinwerfer aus- und einschrauben und vor allem den Scheinwerfereinsatz noch wechseln, halte ich persönlich für sehr verwegen. Aber warum nicht, wenn einer so geschickt ist wie Du, möchte ich das gern glauben. Wie ich Deinem Avatar Bild entnehmen kann, hast Du auch kein störendes Windschild rund um den Scheinwerfer. Auf jeden Fall meinen vollen Respekt für die 5 Minuten, das ist schon eine tolle Leistung! In der Zeit hatte ich den alten Scheinwerfereinsatz noch nicht einmal vom Träger abgeschraubt.

    Dann schaffst Du den Lichtmaschinenaus- und einbau auch in bestimmt zwei Minuten. Über ein solches Geschick würde ich gern verfügen. Ich bin aber eben nur Hobbyschrauber, sagte ich schon.


    Sobald wieder schönes Wetter herrscht, stelle ich noch die versprochenen Fotos ein. Bis dahin wünsche ich ebenso weiterhin viel Spaß beim Schrauben. Noch haben wir ja Zeit hierfür.


    Gruß vom Hochrhein


    Rainer

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist

    #38681