Weißwand Reifen

  • Uli,


    wer schön sein will muß leiden.

    Einen Reifen bekommen wir von der Stange.

    Also brauchen wir nur einen bzw dreihunder für die Reifen plus 300 für die Ringe.

    Diese Aussage habe ich auch von meinem Reifenhändler bekommen.

    Diese 300 habe ich bis jetzt sparen können, aber nächstes Jahr wird es ernst.


    LG Georg

  • Ja Leute,

    jetzt ist es soweit- :wink2:

    Meine Dicke wird 2018 mit

    AVON 150/80R17 WW und natürlich dem "fertigen" 180/70R16 WW (denke mal) als einzige so zu sehen sein!

    Viel Arbeit- aber einfach nur GEIL:):biker:

    Der Felgenrand ist noch nicht wieder poliert!!!!!!!!! Mach erst mal ne Pause8)

  • Egal ob man Weißwndreifen gut findet oder nicht, grenzt die Verwendung von solch einer "Reifenfarbe" für mich an Fahrlässigkeit.

    Gibt es irgentwelche Gutachten, aus denen sich herleiten lässt ob die benutzte Farbe den Reifen evtl schädigt?

    Ist sie für die Verwendung im Strassenverkehr überhaupt zulässig?

    Mir persönlich wäre die Gefahr einfach zu groß, das die enthaltenen Lösungsmittel die Struktur meines Reifens dahingehend verändert,

    das die Reifenstabilität leidet und mir der Reifen um die Ohren fliegt.

    Wenn sich der so behendelte Reifen beim "Luft prüfen" zerlegt, gut dann passiert nicht viel. Wenn er sich aber aufgrund einer z. Bsp. Lösungsmittel

    Wanderung oder verändererung der Gummibeschaffenheit (Reifen und Gummi Mischungen sind nun mal sehr komplex) wärend der

    Fahrt zerlegt, kann der Schaden ungleich höher sein.

    Da der / die Reifen die einzige Verbindung zur Strasse darstellen, würde die Verwendung einer solchen Farbe für mich niemals in Frage kommen.


    Aber dass ist nur meine Meinung. Allzeit gute Fahrt.

  • Ein weiterer Nachteil ist das nach einer gewissen Zeit , die Weißwandfarbe einen vergilbten Farbton annimmt und man nachpinseln müsste.Das ist am Hinterrad ne blöde Arbeit.

    Wer beim Reifenwechsel das Rad schön hinlegt kann mit dieser Farbe die Reifenschrift besser und dauerhafter weissen als mit den Stiften die auch dafür verkauft werden.

    Viele
    Zweiradgrüße
    Urb #37586

    Eine Valkyrie fährt nicht los, Sie legt ab.

  • Walkery01

    Ja, du hast ja Recht.

    Daran hätte ich als "Schisser" auch denken müssen!

    Wie erreichen wir denn jetzt die Leute, die schon die "Schlauchboot-Farbe" gekauft haben?

    Mache mir echt Sorgen- nicht das die Boote jetzt alle "absaufen"!


    Urb ,
    Sorry, aber den hinteren Reifen gibts mit WW von Avon- man braucht da nichts "nachzustreichen"!

    ich meinte auch das mit fertigem 180er

    Mittlerweile müßte es auch bei jedem angekommen sein, das Avon den 180/70R16 in Weißwand herstellt. Nur den 150/80R17 nicht- dafür den 150/80R16, der aber nichts für die F6 ist!

    Wenns was zum nachstreichen gibt- wirds sicher nicht mit Stift gemacht. Dafür ist ja die Farbe da- die auch nicht läuft!


    Übrigens (gillt für beide): Wer lesen kann ist im Vorteil=)

    Und........ zuerst denken- dann handeln- bzw. die Tasten unnötig strapazieren;)

    Gruß aus Bayern- wo die Uhren anders laufen:biker:

  • das hab ich schon richtig verstanden , allerdings den Link zur Reifenfarbe konnte man auch als preiswerte Alternative , zu der doch recht teuren Weißwand Geschichte verstehen.

    Und nur dazu gab es von mir einen Kommentar.

    Viele
    Zweiradgrüße
    Urb #37586

    Eine Valkyrie fährt nicht los, Sie legt ab.

  • i wust net das die Bayern so wos von frech san.

    I denk das wen ma schon hier san das jeder sei Meinung kund durn dorf ohne Sau damische Antwort zu bekommen.

    Na jo so a orchkatzlschworf muas hoet irgenwann kämma. Habe de Ehre i bin ab jetzta raus aus m Forum

  • i wust net das die Bayern so wos von frech san.

    I denk das wen ma schon hier san das jeder sei Meinung kund durn dorf ohne Sau damische Antwort zu bekommen.

    Na jo so a orchkatzlschworf muas hoet irgenwann kämma. Habe de Ehre i bin ab jetzta raus aus m Forum

    SCHON BEMERKENSWERT, WAS HIER EINIGE VON SICH GEBEN- und das mit 51

    Übrigens weiß ich wirklich nicht, was der "richtige Schreibweise" Oachkatzlschwoaf-Eichkätzchenschweif-Eichhörnchenschweif-bayrisch mit dem Thema Weißwandreifen zu tun hat!

    BAYbay-Mige :wink3:


  • Walkery01

    Ja, du hast ja Recht.

    Daran hätte ich als "Schisser" auch denken müssen!

    Wie erreichen wir denn jetzt die Leute, die schon die "Schlauchboot-Farbe" gekauft haben?

    Mache mir echt Sorgen- nicht das die Boote jetzt alle "absaufen"!

    Du willst jetzt nicht allenernstes ein Schlauchboot mit einem extrem belasteten Motorradreifen vergleichen. Hätte nicht gedacht das man in dem Alter noch so naiv sein kann.Aber ist ja auch egal. Jeder kann mit seiner Gesundheit tun und lassen was er möchte, solange er keine anderen gefährdet


    Übrigens (gillt für beide): Wer lesen kann ist im Vorteil

    Und........ zuerst denken- dann handeln- bzw. die Tasten unnötig strapazieren

    Ich kann lesen.......und was ich gelesen habe lässt mich doch erschaudern.

    Du kauft Dir so ein Zeug und schmierst es auf Deine Motorradreifen bloß weil der Produzent dieser Plörre auf einen Zettel schreibt, toll für Schlauchboote, Oldtimer usw., ohne Dir Gedanken zu machen ob nicht die Belastung Deines Motorradreifens ungleich höher ist wie die eines Oldtimers der in einer Halle steht und den erfreut, der ihn anschaut.

    Niergendwo konnte ich lesen, dass das Produkt für den Einsatz im Straßenverkehr zugelassen ist. Warum wohl müssen Reifenhersteller unzählige Tests durchführen um eine Zulassung ihrer Reifen für den Straßenverkehr zu bekommen. Warum wohl hat Hond füt unser tolles Motorrad eine Reifenfabrikats Bindung, warum wohl benötigen wir für unser Motorrad eine Reifenfreigabe wenn wir einen anderen Reifen als den in der Fabrikatsbindung angegebenen Reifen fahren wollen??

    Vermutlich weil keine anderen Reifenhersteller diese kostspieligen Tests durchführen lassen, und somit keine Zulassung zur Verwendung auf unserem Motorrad haben.

    Warum dürfen wir denn nur RADIAL Reifen und keine DIAGONAL Reifen aufziehen, obwohl METZLER den für uns zugelassenen Reifen ME880 sowohl als auch anbietet.

    Du schmierst Dir so ein Zeug auf die Reifen und sagst uns......zuerst Denken- dann Handeln.......evtl hättest Du diesen Ratschlag mal vorher beherzigen sollen.

  • Hallo Freunde des Weißwandreifens,

    ich hatte mir eine Farbe gekauft, die auch für die Beschriftung eines Weißwandreifens geeignet ist.

    Als ich den Reifen fertig hatte, dachte ich, das Forum ist ja nicht nur für Geburtstagsglückwünsche da, sondern........

    .......und stellte dummerweise meine Arbeit hier rein.

    Stellte sich aber als riesen Fehler heraus

    Dachte aber nicht mehr daran, das es ja überall Oberlehrerhafte Leute gibt, die an allem (unbegründet oder nicht) etwas auszusetzen haben. Bis hin zur Beleidigung!

    Wer also einen WW-Reifen haben will, müßte ihn sich "vulkanisieren" lassen- obs dafür dann eine Straßenzulassung gibt, entzieht sich meiner Kenntnis! Wahrscheinlich werden da auch Bedenken angemeldet!

    Die Farbe , die ich benützt habe, als Plärre zu bezeichnen ist schon krass genug.

    Es handelt sich hier um ein Gummipaint, das für Schlauchbote- betone Schlauchboote- geeignet ist.

    Warum sollte es da beim Reifen, der ja aus "Gummi" besteht, Probleme geben?

    Die Farbe hab ich auch nicht auf der Lauffläche angebracht!

    Ein Tüvgutachten ist auch nicht notwendig! Für was auch?

    Der Reifen selber ist von AVON und da gibts eine Unbedenklichkeitsbescheinigung!

    Also fahre ich 2018 auch so.

    Rate deshalb jeden, der sich mit dem Gedanken spielt, sich so ein Zeugs wie die Plärre raufzuschmieren......

    ..... es nicht ins Net zu stellen!

    PS: Ich machte vor vielen Jahren für meine damalige EN500 und 5 weiteren ENs Edelstahl-Sturzbügel- woraufhin einer vom Forum auch gleich schrieb- es ginge nicht ohne ABE- NATÜRLICH GINGS!

    Nur der "Junge" hatte keine Ahnung- mußte aber seinen Senf dazu gaben!

    Wäre hier im Forum auch Wünschenswert, nur zu schreiben, wenn man wirklich Ahnung hat!

    Es gibt da Leute, die scheinen alles zu wissen!

    Wer Fragen hat, darf mich gerne ansprechen- aber hier ist für mich ENDE!


  • Erstmal vorab, es ist schon seltsam wie dünnhäutig so manch einer hier ist, es wurde über ein Technik Thema diskutiert und es ist doch eigentlich völlig unnötig das dadurch eine Zankerei entsteht. Für jemand der gerne Weißwandreifen hätte ein interessantes Thema , alleine schon der Hinweis das es einen Weißwandhinterreifen passend von Avon gibt eine gute Information, über die Farbe die laut Hersteller sehr wohl als Reifenflanken Farbe geeignet ist ,die es schon ewig gibt und die ich auch schon zum weissen der Reifenschrift genutzt habe , kann man ja geteilter Ansicht sein. Die Farbe ist haltbar, dunkelt aber nach einer gewissen Zeit nach und wird etwas schmutzweiss ins gelbliche. Spätestens dann muss man nachweissen, Was dann aber zu so einer Wabenbildung führen kann bis hin zum Abplatzen einzelner Farbpartikel.

    Falls einer meiner Kommentare zu Irritationen geführt haben sollte , so war das nicht beabsichtigt und es wäre gut wenn alle zu einem sachlichen Ton zurückfinden könnten.

    Viele
    Zweiradgrüße
    Urb #37586

    Eine Valkyrie fährt nicht los, Sie legt ab.

  • illerwolfi

    das mit dem drann Auszusetzen solltest du dir nicht so zu Herzen nehmen, Beleidigungen klammere ich da mal aus. Wir sind doch alle Motorradfahrer, da ist der Ton manchmal halt so.

    Passt schon würden andere vlt sagen.

    Ich finde es toll dass du solches hier einstellst. Hast ja nicht geschrieben dass es einer nachmachen soll. Und wenn jeder mal in einer ruhigen Minute um sein Moped geht und guckt da werden wir alle mehr oder weniger Teile finden die da, nach den Buchstaben des Gesetzes, nicht hingehören. So what, drann sind se trotzdem und viele finden es cool. Manchmal Geschmackssache, so auch Weiswandreifen. Wenn man hier liest dass jemand offensichtlich gefährlichen Bockmist baut dann sollten auch alle das Recht haben drauf hinzuweisen. Ich sehe diese Gefahr aber jetzt nicht bei der Reifenfarbe. Wie gesagt "ich" Meine persönliche Einschätzung.

    Deinen Ratschlag hier nur zu schreiben wenn man wirklich Ahnung hat den finde ich nicht so gut. Es wird so schön zu wenig geschrieben. Dann wäre es noch viel weniger. 🙃

    Und ich habe hier im Forum nirgendwo gelesen das es irgendeinen Anspruch eines irgendwie gearteten gesetzlichen oder reglementierenden Charakter hat. Das hier ist nicht der TÜV.

    Für unser Tun sind wir doch alle selbst verantwortlich, und was hier so überall steht sind nur Tipps.

    So sorry der Text ist leider etwas länger geworden, aber das wollte ich mal loswerden.

    Dafür hab ich ja lange genug Ruhe gegeben😀

    Ihr "Streihähne" vertragt euch doch wieder und bleibt uns hier im Forum erhalten.

    :rocket: Think bigger, ride Valkyrie


    ik et wat goor is, ik drink wat kloor is, ik sech wat woor is :essen: :trink: :tratsch1:
    nichts im Leben ist wertvoller wie die Gemeinschaft guter treuer Freunde:biker: VRCC
    Bison VRCC # 35058

  • Sollte ich mit meiner Ausführung zur Reifensicherheit,jemanden beleidigt haben, so möchte ich mich hiermit Entschuldigen,

    Aber den einzigen den ich mit meiner Ausführung evtl Beleidigt haben könnte, ist der Hersteller dieser Plörre und der wird damit Leben müssen.

    Auch habe ich mit keinem Wort die Arbeit, die sich jemand gemacht hat, kritisiert, warum auch.

    Einzig den Vergleich von einem Schlauchboot (ist ja auch aus Gummi), mit einem Motorradreifen habe ich kritisiert.

    Ein Schubkarrenrad oder das Rad einer Sackkarre ist auch aus Gummi, der Reifen eines Mofa's oder dass eines Rollers ebenfalls sowie der Reifen von einem Fahrrad.

    All diese sind aber für andere Zwecke und Verwendungen gebaut (wie das Schlauchboot übrigens auch)


    Ein Motorradreifen ist aber die einzige Verbindung zwischen Motorrad / Fahrer zur Strasse (die anderen von mir aufgeführten Reifen übrigens auch).

    Aber keiner der anderen aufgeführten Reifen (auch nicht das Schlauchboot) muss bei einen Systemgewicht von 500kg und mehr und einer Geschwindigkeit von 200 km/h und mehr, die Sicherheit des Fahrers und anderer Verkehrsteilnehmer gewährleisten,

    Wenn dann der Reifen durch das Auftragen irgendwelcher Mittelchen (z bsp.Weichmacherwanderung oder veränderung der Struktur), bei 200km/h seinen Dienst versagt, machen sich nur noch die Angehörigen und Freunde Gedanken.


    Dann kann hier im Forum natürlich wieder ein Threat aufgemacht werden, in dem keiner seine kritische Meinung äußert.


    Ich für meinen Fall werde mich in diesem Forum in Zukunft mit kritischen und wohlgemeinten Äußerungen sehr zurückhalten, es darf jeder seine Gesundheit (aber auch nur seine eigene) auf's Spiel setzen, wie er möchte.

  • Ich geb jetzt als Harleymechaniker auch mal meiner Erfahrung mit WW Reifen an. WW Reifen ziehe ich sehr oft auf. Und nein die WW Ring ist nicht aufvulkanisiert sonder Farbe. Woher kennt man das. Die Schutzschicht am WW wird mit warmen wasser und Spüle entfernt und danach kommt das schöne Weiss zur Geltung. Wenn man danach mit Bremsenreiniger z.B. auf die WW Schicht geht, geht die weisse Farbe ab und wenn man es oft macht dann wird der Reifen schwarz, so wie ihn der Hersteller auch aus dem Autoklaven holt. Also wenn jemand seine Reifen mit spezieler Farbe behandelt dann funktioniert das auch. Und mit extremen Umbauten und Tauglichkeit kenn ich mich ein bisschen aus. Weil ich oft mit TÜV,DEKRA,GTÜ etc. zu tun habe wegen Veränderungen am Fahrzeug.

    Und jetzt nicht lästern.


    Grüsse vom schönen südlichen Alpenland

    VRCC Germany
    Bayern Stammtisch
    VRCC: 37085