ICM Modul D3K1-1

  • Seitenständer deaktiviert! das ist nicht zu machen im Programm da sonst keine Zundung


    Aber noch mal TW 0 Grad und von der IS das Modul und die Schaltung Diode und 3.9 K einbauen

    und im mittleren Leistungsbereich ist dann alles ok


    Ps wer es mit dem kleinen Modul macht ist auch gut nur die IS hat eine bessere Leistung

     

    nun mache ich mich mal ans DYNA 3000 zu schaffen


    ROX



     
     
     
     
     
     
     
     
     

  • Aber noch mal TW 0 Grad und von der IS das Modul und die Schaltung Diode und 3.9 K einbauen


    und im mittleren Leistungsbereich ist dann alles ok

    noch mal die Schaltung PDF


    Ps wer es mit dem kleinen Modul macht ist auch gut nur die IS hat eine bessere Leistung

  • Ich leite folgende Schlüsse durch meine Versuche ab!

    Wir gehen vom warmen Motor, > 65°C, original 0° TW, IS Steuergerät, aus.


    Der Vorwiderstand 3,9kΩ vor dem Temperaturfühler sagt dem Steuergerät (ICM), der Motor ist in der Kennlinie „kalt“, < 65°C. Somit arbeitet das ICM mit seiner Kennlinie „kalt“ bei warmen Motor.

    Im Diagramm ist das die rote Kennlinie, die ROX aus dem ICM ausgelesen hat. Ich habe an der Kurbelwelle die braune Kennlinie gemessen.

    Da ich jetzt den warmen Motor mit der Kennlinie „kalt“ betreibe, habe ich im Standgas eine Drehzahlabsenkung von ca. 300 U/min. Jetzt kommt die Diode ins Spiel. Wenn ich den Leerlauf einlege wird der 3,9kΩ Widerstand überbrückt und das ICM schaltet in die Kennlinie „warm“ (blau). Die Frühzündung wird um ca. 5° erhöht und damit die Drehzahl wieder um ca. 300 U/min. Ich habe festgestellt, dass die 600 U/min im Standgas bei eingelegtem Gang und gezogener Kupplung nicht so gut sind. Wenn man den Widerstand und die Diode einbaut, sollte man schnell den Leerlauf, im Standgas, einlegen.


    Nach meinen Messungen unterscheiden sich die im ICM hinterlegten Kennlinien (blau) „warm“ und (braun) „kalt“, nur bis ca. 3000 U/min. Danach sind sie identisch. Ich habe gelesen das im Bereich 2000 U/min das Gemisch sehr mager ist, und damit das Gemisch langsamer verbrennt. Um den entgegen zu wirken, wird die Frühzündung kurz angehoben. Wer kennt das Loch nicht, wenn man aus diesem Drehzahlbereich Gas gibt.

    Ich habe den Umbau (Widerstand, Diode) noch nicht auf der Straße testen können, weil meine Stoßdämpfer von Wilbers noch nicht wieder da sind, aber beim ruckartigen Gas geben merkt man schon deutliche Unterschiede.


    Die gelbe Kennlinie ist original Zustand mit 4° Trigger Wheel (TW).


    Um noch genauere Messungen zu bekommen, werde ich auf dem Deckel vor dem TW mal Gradeinteilungen schreiben, dann geht die Messung bestimmt besser.


    Diagramm2.png

  • Hi Berni


    Ja auf der Straße testen aber wir haben noch nicht Frühling :)


    Ich habe die DYNA mal eingebaut und gemessen da möchte ich doch

    wissen wie die das gemacht haben auf MODE 8 und begrenzer 8500 RPM

    ist mit Vorsicht gas zu geben geht ab wie Sau.

    Ich möchte mit dem Gespann mit der DYNA Benzin sparen zur zeit ohne sind es so um 11 Liter auf 100 habe es wieder nach 50 Kilometer ausgebaut da ich noch nicht das TW 0 Grad eingebaut habe .


    pasted-from-clipboard.png

  • Versuch macht Klug!

    Der Elektriker geht immer den Weg des geringsten Widerstandes!

    Also erst mal eingebaut lassen und testen! Kannst ja genauso wie ich mit der Stroboskoplampe erst messen was das DYNA 3000 wirklich macht! Dann merkst du schon ohne Lasst wie sich der Motor verhält! Bekommt er zuviel Frühzündung läuft er rau. Jetzt kann man dem entgegenwirken wenn man weiters Tuningprogram aufruft, usw.=)

  • Weil das ganze ja so viel Spaß macht, habe ich ein paar Striche mit 5 Grad Schritten auf den Deckel vom TW gemahlen um ein bisschen genauer messen zu können.


    IMG_4364.jpg


    Die rote Kennlinie ist vom Steuergerät (ICM) der Interstrade (IS) mit original TW. Mit 4° TW müssen natürlich 4° hinzugezählt werden.

    Die blaue Kennlinie das gleiche, nur mit 3,9kΩ Vorwiderstand. Also, das ICM hat auf die Kaltlaufkennlinie umgeschaltet.

    Weil ich gerade mal dabei war, habe ich das ICM der Standard in mein Moped gesetzt, die gelbe Kennlinie. Leider hatte ich den Vorwiderstand schon ausgebaut, aber ich denke, so viel anders wird die Kennlinie nicht sein.


    Diagramm3.png


    Fazit für mich:

    Es macht absolut keinen Sinn den Vorwiderstand einzubauen. Es ist sogar eine Verschlechterung. Ich habe jetzt den 4° TW wieder drin, da ich ein IS ICM habe. Standard Fahrer nehmen das 6° TW, wie die Kennlinie beweist.



  • Ja super du hast recht ich lasse das 4 TW und Spaß bringt das bastel sowieso ich habe heute auch noch

    mit der DYNA Gespielt und bin sicher das es auf der Mode 7 richtig ist das richtige ist

    werde mal ein PDF einstellen

  • Die meisten die eine IS fahren haben einen 4° TW verbaut, das ist die rote Kennlinie!

    Ich würde die graue nehmen, das ist Mod.10 und 4° TW. Die bügelt schön die Delle nach oben! theoretisch müsste sie ab 3000 U/min richtig abgehen!


    Mod. 7 geht garnicht (blau), mit 4° TW (gelb) ist schon besser.


    Diagramm4.png


    Ich habe in meinem VW Boxermotor ein elektronischen 123 Verteiler verbaut, den kann man frei programmieren. Da sind auch mehre Kennlinien drin, die man noch anpassen kann. Die Tunigkennlinien sehen ähnlich aus wie DYNA 3000.

  • Moin Berni,


    Du scheinst ja auf dem Gebiet der Motorsteuerung und Leistungsentfaltung, bei der F6c, ganz bewandert zu sein.

    Ich habe meine Valkyrie Bj. 99, deutsches Modell anderthalb Jahre. Vorher bin ich XVZ1300 Royal Star gefahren, also

    ein schönes Moped, aber leistungstechnisch nicht wirklich mit der F6 zu vergleichen. In dieser XVZ hatte ich eine Box

    zur Leistungssteigerung verbaut und war rund um zufrieden...........was die Leistungssteigerung betraf.


    An der Valkyrie bastle ich schon herum, seit ich sie habe..... eine anfänglich montierte Cobra Auspuffanlage habe ich wieder

    entfernt, nachdem ich die Airbox durch 6 einzelne Filter ersetzt habe. Aber auch hier habe ich lange experimentiert, bis die

    Leistung wieder stimmte und letztlich auch besser wurde. Nun würde ich auch gern so eine Dyna 3000 Box verbauen.....aber

    woher bekommt man so ein edles Stück noch...?


    Die Produktion scheint ja eingestellt zu sein.....


    Dann hast Du, ich glaube mit Rox, so nebenbei erwähnt, dass er nach seiner Modifizierung, einen größeren Tank brauche...

    Also wenn mal einer eine Tankverbreiterung wünscht, ich habe da einen tschechischen Schweißer an der Hand, der das

    nicht schlecht macht. Auch mit neuer Versiegelung....


    Aber noch mal zur Dyna 3000 für die F6..... hast Du da eine Quelle ?????


    Salve

    Horst