Luftfilterdeckel Schaumstoff ja/nein

  • Hallo Gemeinde, :wink2: 
    Frage an euch bei meiner F6C (Deutsche Version) im Luftfilterdeckel also von innen ist so eine Schaumstoff-matte drin, die sich aber stark auflöst. Frage muss die wieder Neu rein oder kann sie weg bleiben warum und für was ist die ?( 


    LG


    Atze  :racer: 

  • Hallo Berni, :wink2: 
    erstmal vielen Dank also am besten Neu oder umbauen wie in den Beiträgen beschrieben.
    Wo bekomme ich denn Luftfilterdeckel mit dem Schaumstoff drin her oder kann ihn Bestellen ?
    Das wehre noch super :) 


    LG
    Atze :racer: 

  • Jo, hatte ich auch gerade.


    Schaumstoff wech -----> viel Luft ------> wenig Kraftstoff ------------> noch weniger Leistung.

    Grüße aus Hessens Zipfel zu Rheinland-Pfalz von
    Totte #27317

  • Da hat Berni recht.
    Hatte einen neuen Deckel gekauft- leider war der Schaumstoff darin nach dem langen liegen auch hinüber. Wurde auch zurückgeschickt!
    Bin gerade dabei, verschiedene "Schaumstoffe" auszuprobieren! Ist zwar aufwendig, den Tank immer wieder abzubauen, aber...... wenns dann klappt........

  • Joo Berni, das war ne richtig gute und bis heute perfekt anhaltende OP. 8) :)


    Zwischenzeitlich haben es auch schon Andere so gemacht .................bekommen. :D :D 
    Die bekommen das breite Grinsen garnicht mehr aus dem Gesicht so gut geht das. =) =)

    Hallo,
    OK Danke an alle für die schnellen Antworten wie immer , hier nicht anders zu erwarten dafür  :thumbsup: 


    LG
    Atze :racer: 

    Der Schaumstoff bzw. der Deckel muss erneuert werden.


    Oder du musst dir das alles durchlesen!

    Der Schaumstoff bzw. der Deckel muss erneuert werden.


    Oder du musst dir das alles durchlesen!

    wo bekomme ich den luftfilterdeckel mit Schaumstoff

  • Diese Lösung war eigentlich als Provisorium für die Urlaubsreise letztes Jahr gedacht. Sollte halten, bis ich auf dem Weg bei Peter einen überholten Deckel abholen konnte.

    Funktioniert so gut, dass ich im Urlaub den gerade gekauften Deckel von Peter einem Freund aus Frankreich gegeben habe, der mit demselben Problem dastand. Und mein "Provisorium" läuft jetzt schon 8.000 km einwandfrei. Das bleibt jetzt so drin und wird 1x im Jahr gecheckt.

    Schaumstoff ist von Tante L. und gehört zur BMW F 650. Alugitterblech aus dem Metallfachhandel (weil man den Schaumstoff schlecht kleben kann, wenn man den Deckel nicht aufschneiden und wieder "verschweißen" will). Hält den Schaumstoff fest, ist aber so flexibel, dass es sich den Formen gut anpasst.

    Schaumstoff und Gitterblech passend schneiden, Gitterblech passend biegen, um Schaumstoff legen und in den Deckel schieben. Und weil ich es gern sicher habe, noch 2 Blechschrauben von oben durch den Deckel, um das Gitterblech auch wirklich festzuhalten.



    DSC_0230.jpgDSC_0231.jpgDSC_0233.jpgDSC_0232.jpgDSC_0234.jpgDSC_0239.jpg

    Gruß
    Dirk # 17095



    Solange Du jeden Morgen Deinem Spiegelbild in die Augen schauen kannst und es zurücklächelt, ist alles in Ordnung

  • Hallo Dirk,

    tolle Anleitung, Kompliment und wirklich gute Idee!!


    Evtl. hättest Du noch ein Foto vom dann fertigen Deckel mit "intergriertem Eigenbau"?? Du hast den Deckel ja nicht aufgeschnitten und dann das Schaumstoff Vlies dort verbaut. Aber wie und wo hast Du es mit dem Metallgitter genau befestigt? Vor den vier Einlaßschlitzen?? Du schreibst "in den Deckel schieben". Von unten?? Somit liegt dann der Deckel mit dem Schaumstoffvlies auf dem Luftfilter??


    Leider bin ich etwas Begriff stutzig, wäre Dir sehr dankbar für noch eine weitere Erläuterung.

    Vielen Dank im Voraus.


    Gruß vom Hochrhein

    Raner

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist!

  • Also bei allem Respekt vor den Bastlern hier in der Runde und auch vor den erstaunlichen Ergebnissen, mir wäre der Aufwand zu hoch. :nono:

    Bin ich erstmal durch die verschiedenen Beschaffungsinstanzen gelaufen und versuche dann mit mangeldem Feingefühl und hartnäckigem Klebstoff :help:

    ein Provisorium zu fertigen, klebt der Kleber sicher überall, nur nicht am Schaumstoff, meine Finger bekomme ich nicht mehr auseinander, gespart habe ich am Ende auch nix mehr und das ganze Wochenende ist gelaufen :boese1:


    Ich habe vergangenen Donnerstag den Leistungsverlust bemerkt, am späten Abend noch einen neuen Deckel bestellt , den gibt es übrigens hier :


    Sensationell --- am nächsten Mittag hielt ich ihn schon in den Händen :top:, wie das geht, kann nur Peter erklären :denk1: 

    Jedenfalls konnte ich ihn unmittelbar verbauen und das Wochenende genießen ! :top: Richtig genießen ! :chop:

    Ein großes :danke: an dieser Stelle noch mal nach Babenhausen und allen Bastlern weiterhin eine glückliche Hand :dafuer:, ich bin leider zu ungeschickt für solche Sachen

    Pascal #27015#
    grosse Hasen dürfen das....
     

  • Jau Pascal,


    genau so sehe ich das auch. Neuer Deckel mit neuem Schaumstoff (nicht den vom freundlichen, die sind alle überlagert) und schon brummt das Mädel wieder so wie sie brummen soll.

    :rocket::rocket::rocket:

    So geschehen letzten Samstag mit einer 3/4 Std Arbeitseinsatz.

    Gruß aus der schönen Eifel


    Schorsch
    VRCC # 36656

  • Bin mir nicht sicher ob ich das gleiche Problem habe oder aber Dreck im Vergaser.

    Bei mir tritt sporadisch zu Beginn einer Fahrt, aber auch während einer Fahrt ein Leistungsverlust auf. Sie nimmt dann schlecht Gas an, die Auspuffgeräusche scheinen irgendwie lauter.

    Mittendrinn verschwindet das Ganze wieder und sie zieht plötzlich sauber durch.


    Hat jemand einen Plan/Verdacht?

    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Viele Grüße


    Martin



    #37862#


    A bikers work is never done

  • Pascal

    Genau das ist ja das Tolle an einem solchen Forum hier! Man bekommt tolle Tipps, wie man auch anders ans Ziel gelangt oder aber, wenn man gar keinen Plan hat, eine Adresse benannt, an die man sich wirklich vertrauensvoll hinwenden kann, wo einem dann geholfen wird und das manchmal eben noch besser als bei so manchem ;--)), der einem evtl. noch überlagerte Ware andrehen muss, weil er es unter Umständen sogar auch schon so bekommen hat.


    Also ich halte den Lösungsansatz von Dirk für absolut top.

    1. das Hartplastikgehäuse wird in den allerseltensten Fällen zerbröseln und braucht somit durch ein Neues nicht mit ersetzt werden, wenn es sowieso nur um dessen Inhalt geht! (Also keine unnötige, zusätzliche Umweltbelastung durch noch mehr Plastik)

    2. wenn ich es schon geschafft habe, den Tank abzubauen, um an das Teil zu kommen, wird es auch ein "Leichtes" werden, dieses Luftschaumstoffvliesgehäuse auseinander zu nehmen oder es zumindest so zu machen, wie Dirk.

    3. liegt der Vorteil dann darin, dass ich jederzeit wieder völlig problemlos an das sich evtl. irgendwann wieder zerbröselnde Teil herankomme, um es erneut zu wechseln.

    4. ganz zu schweigen von den unterschiedlichen Beschaffungspreisen.

    5. gebe ich das übrig gebliebene Geld dann lieber für eine zusätzliche Moppedtour aus und kann mich richtig darüber freuen, dass ich mir das allein vom "Eingesparten" habe leisten können.


    Grundsätzlich ist natürlich eine gewisse Affinität zum Schrauben-Wollen nicht von Nachteil. Wenn das bei mir nur Frust bedeutet, weil ich es nie so hinbekomme, dann einfach Finger weg und etwas tiefer in die Tasche greifen. Jeder kann es doch so machen, wie er will und hier bekomme ich die fundierten Tipps dazu. Herz was willst Du mehr??


    Wenn ich mir nur meinen kurzen Schrauberakt vor dem letzten InZane vor Augen halte. Vorderrad raus, neue Bremsbeläge drauf und neuen Reifen drauf ziehen lassen mit Überprüfung des Radlagers. Qualitätsverschleißteile günstig im Netz samt Reifen besorgt und geliefert bekommen. Reifen draufziehen mit Radlagerüberprüfung für ca. 17 €, weiß es gar nicht mehr genau, weil's so günstig war! Möchte gar nicht wissen, was es in irgendeiner Bude oder beim ;--)) gekostet hätte.

    Mündlicher Kostenvoranschlag für Hinterradwechsel mit Bremsbeläge knapp an die 600,--€, einschl. Bremscheibe eher so um 700,--€, einschl. Märchensteuer. Ich lass mir Zeit, wenn's regnet. Habe dann mind. 2 Tage ordentlich Zeit und mache es schön langsam. Mehr als 8 Stunden, werde ich aber wohl auch nicht brauchen. Mein größtes Augenmerk wird dann auf den Kardanantrieb liegen und evtl. hilft mir noch meine Holde, dass mir das Teil nicht runterfällt für max. 1-2 Minuten. Die meiste Zeit wird wohl damit verstreichen, den ganzen Klimbim hinten ab- und wieder dran zu montieren. Das macht die ganze Chose eben auch beim ;--)) so teuer. Insofern, wer schön sein will, muss leiden =)!!


    Seit meiner Studentenzeit bin ich schon mobil unterwegs. Wer das seinerzeit mit sehr begrenzten finanziellen Mitteln so wollte, musste sich ein gewisses Schrauben-Wollen-Müssen aneignen. Außerdem wollte ich immer wissen, was hinter so gewisser Ingenieurskunst steckte. Daher auch meine Citroen Affinität. Bin damals schon als Zivi eine DS 23 gefahren, wo viel, sehr viel Arbeit drin steckte. Jetzt hat mich meine vorläufig letzte Schwebe-Else mit Motorschaden verlassen und ich brauche einfach diesen "Schrauber-Ausgleich" irgendwie. Wobei an der "fetten-Elke" gibt's ja so gut wie gar nichts zu tun. Geht ja so gut wie nie was dran kaputt. Meine Beschallungsanlage, die ich als erstes gepimpt hatte, läuft auch allerbestens. Also gibt's so gut wie nichts mehr dran zu machen, außer jetzt das Hinterrad und rein profilaktisch diesen Luftfilterdeckel so zu bestücken, dass er erst gar keine Probs machen kann.

    Wenn man dann noch so schrauben kann, wie der Edelhochleistungsschrauber Bernie hier, allergrößten Respekt!! Vor allem wenn einer nicht nur schrauben, sondern es auch noch erklären kann, dass es selbst jemand wie ich es versteht, gibt's nur ein Zeichen für :thumbup::thumbup::thumbup:!!


    Somit allen eine schöne Moppedsaison und soll doch jeder nach seiner Façon glücklich werden, oder?


    Beste Grüße vom Hochrhein

    Rainer

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen! Genauso ist es, wenn Du blöd bist!

  • Hallo Gemeinde, :wink2: 
    Frage an euch bei meiner F6C (Deutsche Version) im Luftfilterdeckel also von innen ist so eine Schaumstoff-matte drin, die sich aber stark auflöst. Frage muss die wieder Neu rein oder kann sie weg bleiben warum und für was ist die ?( 


    LG


    Atze  :racer: 

    Hallo zusammen

    Bleibt immer noch die Frage "für was ist die?"

    Vorab Dank an Alle die es wirklich wissen :-):wink2:

  • Hallo zusammen

    Bleibt immer noch die Frage "für was ist die?"

    Vorab Dank an Alle die es wirklich wissen

    Der Schaumstoff im Luftfilterdeckel gehört in Verbindung mit einer kleineren Bedüsung zur Leistungsreduzierung (98 ps) bei dem europäischen / deutschen Model.

    Grüße aus dem Odenwald


    Walkery01 #22822


    Christian L.


  • Unterschied zwischen EU und US Version!


    Die EU- Version ist auf 98 PS gedrosselt.

    Die Drosselung besteht

    1. aus einem Schaumstoff im Einlass des Luftfilterdeckels.

    2. 78er Hauptdüsen in den Vergasern

    3. Reduzierungshülsen im Austritt der Abgasanlage.


    Bei der US- Version fehlen das Schaumstoff und die Reduzierungshülsen. In den Vergasern sind 100er Hauptdüsen verbaut. Sie hat dann ca. 107 PS.



    Wenn bei der EU- Version das Schaumstoff zerbröselt ist, läuft der Motor zu Mager, weil er zu viel Luft bekommt. Wenn dann auch noch die Endrohre der Abgasanlage entfernt wurden, zeigt sich der Leistungsverlust noch stärker und der Motor wird in den Brennräumen zu heiß. Die Gasannahme wird auch schlechter.