Neues Werkzeug für die Walküre Vergaser

  • Hartmut2 schrieb:

    --- Ich will mir aber nicht teures Equipment zulegen, bevor die Valkyrie in meiner Garage steht.


    Wenn sie nicht gerade wieder bei einem CBX Treiber sind, dann habe ich ein sechser Set Uhren in meiner Garage zu hängen.

  • Hallo Andy,
    zum Ausleihen, oder zum Kaufen ?
    Es wäre eine Frage des Preises, denn 4 Boehm-Uhren habe ich schon. Zwei dazu kaufen kostet etwas über 100,-Euro.

  • Hallo Leute,
    wie versprochen wollte ich eine kurze Erklährung zum DigiSync von Bon Saw aus den USA abgeben.
    Nach dem ich das Gerät bestellt habe, ist es auch schon ein paar Tage später (super schnell) eingetrudelt. Ich habe das Paket voller Erwartung geöffnet und war absolut überrascht. Alles super verarbeitet (hatte ich ehrlich gesagt bei dem Preis auch erwartet) sechs ausreichend lange Schläuche mit Adaptern für den Anschluß an der Meßbox, eine hervorragend verarbeitete Messbox (Batterie, 9 Volt ist integriert und Auswechselbar) mit sechs kurzen Schläuchen und natürlich den Gegenstücken zu den langen Schläuchen, sechs Stopfen um die kurzen Schläuche zu verschließen (oder die nicht benötigten bei der Messung von 2 - 3 - 4 Zylinder Motoren) und sechs kurze Blindschläuche als Ersatz für die Original Blindschläuche auf den Unterdrucknippeln, zu guter letzt eine ausführliche Bedienungsanleitung in englisch.
    Nun zu meinem ersten Einsatz:
    Motor warmlaufen lassen (bis er ohne Choke im Standgas ruhig lief)
    Rechts und Links die Chromblende an den Vergasern abgenommen (um an die Einstellschrauben zu kommen)
    Blindschläuche und den Unterdruckschlauch für den Benzinhahn abgezogen.
    Die sechs langen Schläuche des DigiSync angeschloßen und mit den Gerät verbunden.
    Gerät eingeschaltet und die Kalibrier Routine abgewartet (ein paar Sekunden), schon wurden die Werte (waren für ein 18 Jahr altes Moped noch sehr nah beieinander) der einzelnen Vergaser angezeigt. Vergaser drei (Rechte Seite in der Mitte) dient als Referenz und kann nicht justiert werden.
    Durch drehen der Einstellschraube die Vergaser auf einander abgestimmt (+-1) und schon ist alles erledigt.
    Super einfach, Super schnell.
    Anschließend alles wieder zurückgebaut und fertig.
    Einzig der Unterdruckschlauch für den Benzinhahn muss man gelegentlich unter Unterdruck setzten sonst bekommen die Vergaser keinen Sprit mehr (hab ich in Ermangelung einer kleinen Vacuumpumpe mit dem Mund gemacht)
    Ob sich die Investition von ca 180€ rechnet, muss jeder für sich selbst Entscheiden.
    So das wars, noch ein schönes Rest Wochenende. :thumbsup: :thumbsup:

  • Danke, Christian, Dein Bericht macht Hoffnung. 180, Euro ist noch preiswerter als eine 6 Uhren-Batterie von Boehm.
    Keine Probleme mit dem Deutschen Zoll ? --- Meine Erfahrungen sind in der Hinsicht nicht die Besten, was die Bestellung in den USA angeht.

  • da ich den Vorgang Live in USA miterleben durfte, und das direkt vom Erbauer der Anlage, kann ich nur alles bestätigen was Walkery01 geschrieben hat.


    @Hartmut2
    was waren diene Erfahrungen mit dem Zoll. Ich hatte da noch keine Schwierigkeiten, bis vielleicht auf einmal, das ist aber eine andere Geschichte.

  • Moin,
    @Hartmut2
    Zoll war überhaupt kein Problem. Bon S. hatte einen Warenwert angegeben welcher beim Zoll keine Aufmerksamkeit eregt hat und innerhalb der Freigrenze lag. Der Zoll hat es geglaubt und somit ist alles gut gewesen.
    Ich habe aber im Vorfeld einige Recherchen auf der Homepage des Deutschen Zoll angestellt und herrausgefunden das bei der richtigen Deklaration (ich hab das mal gelernt) ein Zollsatz von 0% anzuwenden wäre. Somit wäre höchstens die Einfuhrumsatzsteuer von 19% auf den Preis draufgekommen.
    Die Richtige Deklaration ist wichtig und diese ist für dieses Gerät eindeutig. Es handelt sich um ein Gerät nach TARIC (tarifizierung des Zoll):
    "MESS-, PRÜF ODER PRÄZISIONSINSTRUMENTE, -APPARATE UND -GERÄTE zum Prüfen von Druck (Vacuum ist negativer Druck) (TARIC #9026)" somit wenn man die se Liste weiterverfolg ergibt sich die komplette Nummer welche für eine evtl Zollanmeldung benötigt würde. Und diese ist dann TARIC#9026202090. Geräte mit dieser Nummer werden mit 0% Zoll abgewickelt. Alternativ gibt es noch eine zweite Nummer TARIC#9026802090 welche aber auch mit 0% Zoll abgewickelt würde.


    Sollte also ein Gerät beim Zoll "hängenbleiben" und man muss zum Zoll, sind diese Nummern bei der Zollanmeldung wichtig, denn der Zoll Beamte kann anhand dieser feststellen um was für ein Gerät es sich handelt und kann diese bei der Deklaration anwenden.


    Gruß
    Christian

  • @Hartmut2
    was waren diene Erfahrungen mit dem Zoll.


    Ich habe in USA für eine Armbanduhr einen Lunettenring gekauft. Zu den 90,- Dollar kamen noch 19,- Euro Zoll dazu.


    Ein anderes Mal suchte ich ein BMW HAG (selten). Ich fand es in ganz Europa nicht, aber in den USA als Privatkauf. 250,- Dollar. Der Zoll nahm mir dann noch 75,- Euro ab (für ein Deutsches Produkt). --- Beide Verkäufer hatten nichts deklariert. Haben sich auch geweigert, es als Geschenk zu kennzeichnen.


    Bon S. gehört sicher zu den Verkäufern, die wissen, wie man Kunden behandelt. Top!


    Danke Christian, für Deine Erklärung.

  • @Hartmut2
    Bei dem ersten Betrag kann ich mir nur Vorstellen das es sich um die Einfuhrumsatzsteuer von 19% gehandelt hat, denn ab einem Warenwert (inc Versandkosten) von 22,00€ wird die Einfuhrumsatzsteuer fällig. Abgaben bis 5,00€ werden nicht fällig, da der Verfahrensaufwand zu hoch ist.


    Wenn der Betrag 150,00€ übersteigt wird zusätzlich noch die Zollgebühr (0% - ??%) fällig.


    In Deinem zweiten Fall handelt es sich um einen sogenannten Re-Import, da fallen auf jeden Fall wieder (warum auch immer) die 19% EuSt und evtl auch wieder eine Zollgebühr an.
    Die Zollabgabe ist eine Schutzabgabe, welche die heimische Wirtschaft vor Importierten Produkten schützen soll, welche auch in DE bzw EU hergestellt werden.


    Die obrigen Angaben gelten aber nur für Privatpersonen. Gewerbliche Händler haben vom ersten Euro an, Abgaben zu leisten.


    Ich hoffe geholfen haben zu können.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Walkery01 ()

  • Moin Christian,


    Zitat

    Einzig der Unterdruckschlauch für den Benzinhahn muss man gelegentlich unter Unterdruck setzten sonst bekommen die Vergaser keinen Sprit mehr (hab ich in Ermangelung einer kleinen Vacuumpumpe mit dem Mund gemacht)

    Hier kann man sehr gut die gleiche Pumpe benutzen wie beim Bremsen entlüften.


    Grüße :wink2:

  • Moin Christian,


    Hier kann man sehr gut die gleiche Pumpe benutzen wie beim Bremsen entlüften.


    Grüße :wink2:


    Moin Franky
    Danke für den Tip, da ich meine Bremsen auf die althergebrachte Art und Weise entlüfte, bin ich nicht im Besitz eines solchen "high tech" Gerätes. Das wird sich aber bald ändern, denke ich.
    :)

  • Hallo Leute.


    "Warum bietet Joop seine Entwicklung nicht hier an"


    Es stimmt das ich da auch ein Carb Sync entwickelt habe.
    Aber die kosten wahren so hoch das ich die nie verkaufen wurde.
    Einkauf der teile wahr über 600 Euro.
    Sie ist auf meine Webseite ganz unten aber nur in Holländisch: http://www.joopangelier.nl/pagina3ned.html
    Die von Bon ist da viel billiger und sieht auch gut aus.


    Grusse Joop.

  • Um mal den Totengräber zu spielen....

    IMG_20181109_134943-1200x1600.jpg


    Das Digisync hat sich mittlerweile weiterentwickelt und etwas professionalisiert.

    Schickeres Gehäuse mit Gummierung.


    Bezahlt heute: 208€ für das Gerät, ein paar zusätzliche Anschlüsse, Porto und EUSt.

    Keine Probleme bei der streng nach den Vorschriften erfolgten Zollabwicklung.

    Zollfreie Einfuhr.

    Auf Wunsch sende ich gerne eine Kopie des Zollbescheids per p.m.

    VRCC #39009

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Mike W. ()